Nordic Team Travel - Das Skandinavische Reisebüro Unser Reisebüro berät Sie gerne: +49 (0)30 - 200 53 71-0 Kontakt Rückruf Vor-Ort-Termin Blog Nordic Team Travel Das Skandinavische Reisebüro
Live Support Chat
Hurtigruten Postschiffreisen nach Norwegen - sparen Sie bis zu 25%! Hurtigruten Nordic Team Travel

ab 9.111,-
pro Person Jetzt anfragen!
verfügbar

Expedition Thule und Diskobucht - Im Schein der Mitternachtssonne 2019

 

17-tägige Expeditionsreise auf der MS Fram
Erleben Sie das Gefühl, ganz am Ende der gigantischen grönländischen Eiskappe zu stehen und fahren Sie zur Eiskante


Hurtigruten: https://www

Karte: © Hurtigruten

Grönlands arktische Wildnis bietet einige der spektakulärsten und unberührtesten Landschaften der Welt

Entdecken Sie Städte wie Kangerlussuaq, Sisimiut, Qeqertarsuaq und Uummannaq. Erleben Sie das Kalben der mächtigen Eisberge in Grönland, erkunden Sie tiefe Fjorde, üppige Wiesen und begegnen Sie einer artenreichen Tierwelt. Zu den markantesten Tieren Grönlands gehören Moschusochse, Rentier, Narwal und das Walross. Die Chancen ihnen zu begegnen sind besonders groß, gerade in der Nähe unseres Ausgangspunktes Kangerlussuaq.

Auf unserem weiteren Kurs Richtung Norden, werden Sie die enorme Kraft der Natur spüren und mehr über die bemerkenswerten Menschen erfahren, die diese Gegend bewohnen. Ihre Tradition der Jagd und des Fischfangs reicht über 4.000 Jahre zurück. Die Inuit haben über viele Generationen hinweg einzigartige Werkzeuge geschaffen und weiterentwickelt. Dazu gehören Kajaks, Harpunen und Vogelspeere aber auch hochwertige Kleidung aus Tierhäuten und Pelzen. Dass fester Schnee in Form eines Iglus als vorübergehender Unterstand genutzt wurde, demonstriert die außergewöhnliche Fähigkeit dieser Kultur, sich Materialien aus der Natur nutzbar zu machen.

Eine wilde und majestätische Natur

Erkunden Sie selten besuchte Siedlungen im hohen Norden wie z. B. Qaanaaq, Siorapaluk, Dundas und Upernavik. Dann fahren wir in den großartigen Illulissat-Eisfjord, der 2004 zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde.

Auf unseren täglichen Anlandungen und Ausflügen inklusive Kajak fahren, wandern und weiteren Aktivitäten, werden Sie das echte Grönland entdecken und den Menschen begegnen, die hier zuhause sind.

 

Reiseverlauf:Hurtigruten: hr ms spitsbergen

1. Tag: Kopenhagen/Kangerlussuaq
Nach einem Flug aus Deutschland landen Sie in Kangerlussuaq. Hier wartet MS Fram schon darauf, dass Sie an Bord kommen.

2. Tag: Sisimiut
Sisimiut ist die südlichste Siedlung an der grönländischen Westküste. Wir bieten hier zahlreiche optionale Landausflüge mit Wanderungen, Bootstouren und Besichtigungen an. Sie haben auch Gelegenheit, kunsthandwerkliche Andenken aus der Region zu kaufen und ein grönländisches Essen in einem der lokalen Restaurants zu genießen.

3. Tag: Qeqertarsuaq
Qeqertarsuaq ist die einzige Stadt auf der alten Vulkaninsel Disko. In dieser Region warten fantastische Arktiserlebnisse auf Sie. Nehmen Sie an optionalen Exkursionen teil, etwa einem Stadtrundgang, einer Kajak-Tour oder einer Eisfahrt mit dem Boot. Wenn Sie sich für Archäologie und Geschichte interessieren, sollten Sie Hurtigruten: groenland sisimiut unbedingt das Heimatmuseum besuchen. Sie können die Siedlung natürlich auch auf eigene Faust erkunden.

4. Tag: Uummannaq
Die Stadt Uummannaq liegt in malerischer Umgebung am Fuße eines herzförmigen Berges. Im Rahmen optionaler Exkursionen können Sie hier die Einheimischen treffen oder eine kleine Bootsfahrt mit Anlandung in Qilakitsoq unternehmen, wo Mumien aus der Thule-Ära gefunden wurden.

5. Tag: Auf See
Auf unserem Weg entlang der Küste durch die „Davisstraße“ an der „Lauge Koch Kyst“ vorbei, von 71 bis 76 Grad nördlicher Breite, gelangen wir zu den nördlichsten bewohnten Orten. Die Gegend ist rau und entlegen – ein ständiger Existenzkampf für Mensch und Natur. Genießen Sie einen Tag an Bord und eine Reihe von Vorträgen unseres Expeditionsteams.

6. Tag: Qaanaq
Vieles deutet darauf hin, dass der Ort Qaanaaq (oder Thule) war der erste Teil Grönlands, der von Inuit aus dem Westen kolonialisiert wurde. Die Gegend gehört zu den nördlichsten bewohnten Gebieten der Welt und hat rund 1.000 Einwohner. Es ist auch der letzte Stützpunkt des US-Militärs in Grönland.

Die traditionelle Jagd auf Robben, Wale und Eisbären zählt hier noch immer zur Lebensweise in der Stadt und den kleinen Ansiedlungen. Wir besuchen den Ultima Thule Andenkenladen, um originale Kunstwerke und echtes Kunsthandwerk aus der Gegend zu erstehen.

7. Tag: Siorapaluk
Siorapaluk ist nur 1.362 km vom Nordpol entfernt und die nördlichste natürliche Siedlung der Welt. Der Ort wurde 1933 gegründet und ist bekannt für seine wunderschöne Landschaft und Geologie. Siorapaluk bedeutet „kleiner Sand“ und wurde nach dem kleinen Sandstrand im vorderen Teil des Dorfes benannt. Bei dieser nördlichsten Anlandung unserer Reise sind Sie herzlich eingeladen, die Kirche, das Museum und den örtlichen Laden zu besuchen.

8. Tag: Auf See: Fahrt entland der Eiskante
Unsere Fahrt wird begleitet von einer Vortragsreihe zur Geschichte und Tierwelt der Region. Ein weiterer Schwerpunkt des Programms sind die Weltmeere und die Herausforderungen für den Umweltschutz. Zudem besteht die Möglichkeit, beim „Guest Expedition Staff Programm“ einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Unser Expeditionsfotograf macht Sie mit den Grundlagen der Expeditionsfotografie vertraut. Wir werden auch regelmäßig mit dem Expeditionsteam zusammenkommen, um Reiseerlebnisse zu resümieren und Pläne für die kommenden Tage zu besprechen.

9. Tag: Dundas - das historische Thule
Die heutige Siedlung Dundas ist schon seit 900 Jahren von Grönländern bewohnt, und der dänische Forscher Rasmussen gründete hier 1910 einen Handelsposten. Dundas wird von Dänemark geschützt und ist von jenen Gebieten, die unter Kontrolle der US Air Force stehen, ausdrücklich ausgeschlossen. Gehen Sie an Land, bummeln Sie durch die alte Siedlung und besichtigen Sie auf der anderen Seite der Halbinsel die Überreste alter Torfhütten aus früherer Zeit.

10. Tag: auf SeeHurtigruten: hrgreenlanduummannaqBergsmo
Genießen Sie weitere spannende Vorträge unseres Expeditionsteams und freuen Sie sich auf neue Bekanntschaften unter Ihren Mitreisenden.

11. Tag: Upervanik
Upernavik wurde 1772 gegründet und bedeutet „Ort des Frühlings“, da die Jäger hierher kamen, nachdem sie den Winter weiter im Landesinneren verbracht hatten. Es liegt fast 800 Kilometer nördlich des Polarkreises, und mehr als die Hälfte der 3.000 Einwohner der Gemeinde leben in zehn Siedlungen, die sich auf einem 450 Kilometer langen Küstenabschnitt verteilen. Hauptsächlich fängt man hier den grönländischen Heilbutt, aber die Jagd spielt noch immer eine maßgebliche Rolle für die Beschäftigungsquote in den Orten. Auch Eisbären werden hier noch gejagt.

12. Tag: Eqip Sermia
Die vordere Kante des Eqip Sermia Gletschers ist über fünf Kilometer lang, und Eisberge kalben hier ins offene Meer. Heute haben Sie gute Chancen, einen Gletscher und die wahre Kraft der Natur zu erleben.
Mit dem Tenderboot landen wir an in dieser wundervollen Gletscherwelt. Reisende mit relativ guter physischer Kondition haben kein Problem hier zu wandern.
Wer mit uns an Land gehen möchte, wird mit einem Barbecue und einer fantastischen Aussicht über den Gletscher belohnt.

13. Tag: Ilulissat
Eisberge heißen in Grönland Ilulissat, und jeden, der hier war wundert es nicht, dass die Stadt danach benannt wurde. Mit ihren 5.000 Einwohnern ist sie die drittgrößte Stadt Grönlands. Sie liegt in der atemberaubenden Kulisse des Ilulissat-Eisfjords. Die Gegend wurde 2004 in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. Außerhalb der Stadt, an der Fjordmündung, laufen gigantische Eisberge auf Grund. Sie stammen vom Jakobshavn-Gletscher, einem der aktivsten auf der nördlichen Halbkugel. Ilulissat ist das Ballungszentrum der Diskobucht, und dieses Thema wird uns neben der langjährigen Geschichte der Stadt während unseres Besuchs begleiten. Die wichtigsten Gewerbe in Ilulissat sind Fischfang und Tourismus. Je nach vorherrschenden Bedingungen werden wir mit MS Fram am Kai anlegen oder mit Polarcirkel-Booten das Land erreichen. Unser Expeditionsteam steht Ihnen an Sehenswürdigkeiten zur Verfügung.

14. Tag: Itilleq
Am frühen Nachmittag erreichen wir die kleine Siedlung Itilleq, was soviel wie „Die Höhle“ bedeutet. Die Stadt wurde 1847 auf einer anderen Insel gegründet, dann aber einen Kilometer östlich an seinen jetzigen Standort verlegt. Er befindet sich über 50 Kilometer südlich von Sisimiut, an der Spitze des Itilleq Fjords. Hier leben rund 130 Menschen, hauptsächlich von Jagd und Fischfang. Da es auf der Insel kein Frischwasser gibt, muss es aus Meerwasser gewonnen werden. Die Kirche hier hat eine interessante Geschichte: Sie wurde 1930 in Thule (Umanak-Nordgrönland) errichtet und 1963 nach Itilleq transportiert.

Wie der Name andeutet, liegt diese kleine Ortschaft in einem Talkessel, umgeben von majestätischen Bergen und Gletschern. Itilleq kann mit Fug und Recht als Dorf am Polarkreis bezeichnet werden, da der Polarkreis tatsächlich nur 200 Meter weiter südlich verläuft.

15. Tag: Kangerlussuaq /Kopenhagen
Mit dem Erreichen von Kangerlussuaq endet Ihre Expeditionsreise mit MS Fram. Begleiten Sie uns auf einem abschließenden Ausflug zu Grönlands Eisdecke und dem Reindeer-Gletscher. Diese unendliche Eiswüste erstreckt sich über 2.400 Kilometer nach Norden und erreicht Höhen bis 3.200 Meter über dem Meeresspiegel. Der Weg zur Eiskante betört durch eine wunderschöne Naturkulisse: von der Eiswüste und Tundra mit niedrigen Sträuchern bis hin zu hügeligem Gelände mit atemberaubenden Aussichten über die Landschaft.

Genießen Sie ein Barbecue am Abend, bevor Sie ein Transfer zum Flughafen bringt für Ihren Flug nach Kopenhagen.

16. Tag: KopenhagenHurtigruten: groenland ilulissat
Sie erreichen die dänische Hauptstadt in den frühen Morgenstunden. Vielleicht bleibt noch etwas Zeit, die Stadt frei nach dem Motto „Wonderful, Wonderful Copenhagen“ zu entdecken, bevor es nach Hause geht.

Leistungen:

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inklusive Vollpension an Bord
  • Economy Flug von Deutschland nach Kangerlussuaq und zurück
  • Hurtigruten Rail & Fly, 2. Klasse innerhalb Deutschlands
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Flughafentransfer in Kangerlussuaq
  • Ausflug zum Eiskap inklusive BBQ im Anschluss
  • Wind- und wasserfeste Jacke
  • Anlandungen mit kleinen Booten, Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes, deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen und Aktivitäten begleitet
  • Tee und Kaffee kostenlos

Termin 2019

05.08.2019

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos