Nordic Team Travel - Das Skandinavische Reisebüro Unser Reisebüro berät Sie gerne: +49 (0)30 - 200 53 71-0 Kontakt Rückruf Vor-Ort-Termin Blog Nordic Team Travel Das Skandinavische Reisebüro
Live Support Chat
Sie planen eine individuelle Skandinavien Rundreise - wir arbeiten Ihnen diese gerne aus. Egal ob Schweden, Finnland oder Norweg Rundreisen Nordic Team Travel

ab 4.679,-
pro Person Jetzt anfragen!
verfügbar

Große Island Rundreise

Unternehmen Sie eine Reise zu den einzigartigen Naturwundern Islands. Bei dieser umfassenden Inselrundfahrt lernen Sie die faszinierende Insel im hohen Norden intensiv kennen, besuchen die einsamen Westfjorde und machen eine unvergessliche Hochlandexpedition.

Reisebeschreibung

1. Tag (Do):  Ankunft
Ankunft in Keflavík, Island und Transfer zur Unterkunft in Reykjavík. Check-In im Hotel.Rundreisen: visiticeland snaefellsjokull londrangar


2. Tag (Fr):  Snaefellsnes – Nationalpark Snaefellsjökull (ca. 300 km)
Die Halbinsel Snaefellsnes in Westisland, der Schauplatz vieler Island-Sagen, wird wegen ihrer vielfältigen Naturerscheinungen auch „Island en miniature“ genannt. Während der Rundfahrt auf der Halbinsel erleben Sie Lavaküsten und helle Sandstrände, historische Fischerdörfer, bizarre Lavaformationen, fruchtbares Agrarland und Fjordlandschaften. Weitere Höhepunkte sind ein Spaziergang entlang der Vogelklippen bei Arnarstapi, ungewöhnliche Basaltsäulenformationen und der Küstenabschnitt Djúpalónssandur. Nicht zuletzt erleben Sie den Blick auf den mysteriösen Gletscher Snaefellsjökull, den Mittelpunkt eines wunderschönen Nationalparks. Übernachtung auf der Halbinsel.

3. Tag (Sa):  Breidafjördur – Die Westfjorde (ca. 150 km)
Früh geht es weiter nach Stykkisholmur, von wo es heute mit der Fähre „Baldur“ über den Fjord Breidafjördur zu den touristisch kaum erschlossenen Westfjorden geht (Fahrzeit ca. 3 Stunden). Angekommen in den Westfjorden führt die Strasse durch eine einsame Landschaft, die für ihre hohen Berge, die engen Fjorde und die hellen Sandstrände bekannt ist und wenig Platz für bewohnbare Landstriche lässt. Das nächste Ziel ist der Wasserfall Dynjandisfoss und weiter geht es über das hohe Gebirge nach N
úpur, dem Tagesziel. Übernachtung hier oder in der Umgebung.

4. Tag (So):  Isafjördur – Vigur Rundreisen: Britta Island Voegel
Durch das Fischerdorf Flateyri und durch eine der am dünnsten besiedelten Gegenden Islands führt die Fahrt weiter. Sie durchfahren den längsten Tunnel Islands und erreichen das Dorf Isafjördur, die größte Ortschaft der Westfjorde und besuchen dort das Seefahrtsmuseum. Nachmittags wird eine wunderschöne Bootsfahrt auf dem Fjord Isafjardardj
úp unternommen, bei der sich eine einmalige Aussicht auf das beeindruckende Bergpanorama bietet. Das Ziel ist die kleine Vogelinsel Vigur, wo sich mit etwas Glück viele Seevögel aus nächster Nähe beobachten lassen. Übernachtung in Isafjördur.

5. Tag (Mo):  Isafjördur – Dalasysla – Hrútafjördur (ca. 350 km)
Heute fahren Sie zunächst an den einsamen Küsten und tiefen Fjorden des Isafjardardjúp entlang, wo viele Seevögel und oft sogar Robben zu sehen sind. Über Bergpässe und die Hochebenen Steingrímsfjardarheidi und Thorskafjardarheidi wird der Fjord Thorskafjördur erreicht. Weiter geht es in die Region Dalasysla, dem Schauplatz der bekanntesten und wohl romantischsten Isländer Saga Laxdaela. Übernachtung dort oder im Gebiet Hrútafjördur. 

6. Tag (Di):  Skagafjördur – Akureyri (ca. 250 km)
Heute fahren Sie weiter in Richtung Nordisland. Im Fjord Skagafjördur, der zu den bekanntesten Pferdezuchtgebieten Islands gehört, wird das Heimatmuseum Glaumbaer besichtigt. In den gut erhaltenen Torfhäusern bekommen Sie einen Einblick in die Wohnverhältnisse und das Leben der Isländer im 19. Jh. und bis weit in das 20. Jh. hinein. Über den Bergpass Öxnadalsheidi wird gegen Abend die Hauptstadt des Nordens, Akureyri, erreicht. Hier unternehmen Sie eine kurze Stadtrundfahrt. Akureyri war der Wohnort des Schriftstellers Jón Sveinsson, bekannt für seine Erzählungen von „Nonni und Manni“. Übernachtung in Akureyri oder Umgebung. 

7. Tag (Mi):  Das Myvatngebiet (ca. 240 km)Rundreisen: visiticeland myvatn nature bath
Kaum ein anderes Gebiet Islands bietet so eine Vielfalt an Naturwundern wie die Landschaft rund um den See Myvatn. Auf dem Weg dorthin wird ein kurzer Halt beim sagenumwobenen Wasserfall Godafoss, dem „Götterwasserfall“ eingelegt. Der Myvatn See ist besonders für das einzigartige Vogelleben und die erstaunlich vielfältige Vegetation bekannt. Besichtigt werden u.a. die Pseudokrater in Skútustadir, das Lavalabyrinth in Dimmuborgir „dunkle Burgen“, die kochenden Schlammquellen und Solfataren im farbenprächtigen Hochtemperaturgebiet Námaskard und die Spuren des letzten Ausbruches des Vulkans Krafla aus dem Jahre 1984. Auf dem noch dampfenden Lavafeld Leirhnjúkur wird eine ca. einstündige Wanderung unternommen. Übernachtung dort oder in der Umgebung.


8. Tag (Do):  Húsavík – Dettifoss (ca. 350 km)
Vormittags wird Akureyri verlassen und die Fahrt führt Sie zur  Halbinsel Tjörnes. Durch das malerische Fischerstädtchen Húsavík wird der Nationalpark Jökulsárgljúfur erreicht. In der bizarren, hufeisenförmigen Felsenschlucht Ásbyrgi, die laut Legende von Sleipnir, dem Pferd des Gottes Ódinn geformt wurde, wird ein Spaziergang unternommen. Das nächste Ziel ist der mächtigste Wasserfall Europas, Dettifoss, der mit unglaublicher Kraft in die Schlucht des reißenden Gletscherflusses Jökulsá á Fjöllum hinabstürzt. Nachdem der Wasserfall bewundert worden ist, wird die Zivilisation verlassen und die Einöde Mödrudalur überquert. Übernachtung in den Ostfjorden.

9. Tag  (Fr):  Borgarfjördur Eystri (ca. 340 km)
Heute wird ein reizvolles Fischerdorf an einem der abgelegensten Fjorde Ostislands besucht. Borgarfjördur Eystri ist landschaftlich sehr schön zwischen Meer und Bergen gelegen und ist außerdem eines der Dörfer, wo es laut Legende Elfen gibt. Nach einer abenteuerlichen Fahrt über das mächtige Gebirge besichtigen Sie die kleine Kirche, in der ein Altarbild des berühmten isländischen Künstlers Kjarval hängt und den kleinen Hafen, wo sich die Gelegenheit bietet, Seevögel aus nächster Nähe zu beobachten. Diese Region ist besonders interessant, da sie zu den geologisch ältesten Teilen Islands gehört und man dort Halbedelsteine und Mineralien finden kann. In einer Steinmetzwerkstatt werden Souvenirs verschiedenster Art, hauptsächlich aus dem Material der Gegend, hergestellt. Übernachtung wie am Vortag.

Rundreisen: visiticeland husavik maerudagar
10. Tag (Sa):  Die Ostfjorde – Höfn - Die Gletscherlagune (ca. 180km)
Heute führt die Strecke entlang der eindrucksvollen Ostküste mit ihren tiefen Fjorden, kleinen Fischerdörfern und aus vielen Lavaschichten geformten Turmbergen, deren eigenartige Gesteinsformationen laut Legende versteinerte Trolle sind. Besucht werden u.a. die Fischerdörfer Stödvarfjördur und Djúpivogur. In Stödvarfjördur besuchen Sie Petras einmalige Steinesammlung. Im Anschluss fahren Sie an den vielen Gletscherzungen des Gletschers Vatnajökull entlang, bis die einmalige Gletscherlagune Jökulsárlón erreicht wird. Dort treiben über tausend Jahre alte Eisberge, die von einer Gletscherzunge abgebrochen sind. Auf der Lagune, die mit dem Meer verbunden ist, nehmen Sie an einer unvergesslichen Bootsfahrt zwischen den mächtigen Eisbergen teil. Am Abend fakultativer Ausflug auf den Gletscher (möglich bis Ende August, buchbar nur vor Ort).


11. Tag (So):  Nationalpark Skaftafell – Vik (ca. 360 km)
Heute fahren Sie zum Nationalpark Skaftafell, über dem der höchste Gipfel Islands, der Hvannadalshnjúkur (2110 m) ragt. Sie haben dort die Möglichkeit, eine ca. eineinhalbstündige wunderschöne Wanderung zum Wasserfall Svartifoss zu unternehmen, der über 20 Meter hohe Basaltsäulen hinabfließt. Über die schwarze Sandwüste Skeidarársandur mit der längsten Brücke Islands, gelangen Sie in das Dorf Kirkjubaejarklaustur. Bei Vík in Myrdalur, am Fuße des Gletschers Myrdalsjökull,  besichtigen Sie den Strandabschnitt Reynisfjara mit seinen fantastischen Basaltsäulen und dem schwarzen Lavasand. Im Anschluss daran werden die beiden Wasserfälle Skógafoss und Seljalandsfoss angefahren. Übernachtung in Hvolsvöllur oder Umgebung.

12. Tag (Mo):  Westmänner Inseln (ca. 50 km) Rundreisen: visiticeland vestmannaeyjar
Am heutigen Tag fahren Sie mit der Fähre vom Festland nach Heimaey, die größte und einzig bewohnte Insel der Westmännerinselgruppe, die direkt auf der vulkanisch aktivsten Zone des Landes liegt. Dort nehmen Sie an einer Busrundreise teil und begegnen den Spuren des Vulkanausbruchs von 1973 bevor Sie während einer Bootstour die Vogelklippen besuchen. Übernachtung in Hveragerdi oder Umgebung.

13. Tag (Di): Pferdehof Fridheimar – Geysir - Gullfoss – Thingvellir (ca. 350 km)
Am Vormittag besichtigen Sie den Pferdehof Fridheimar. Dort findet eine Vorführung des Islandpferdes statt (Pferdeshow). Das Islandpferd ist vor allem durch seine Gutmütigkeit und den vierten Gang „Tölt“ bekannt. Nach der Vorführung besichtigen Sie das Gewächshaus und bekommen einen Tomatenschnaps gereicht. Anschließend werden Islands berühmteste Sehenswürdigkeiten besucht: der Wasserfall Gullfoss, der in mehreren Stufen in die Schlucht des Flusses Hvítá hinabstürzt und das Geysirgebiet, wo der „Alte Geysir“, der Namensgeber aller Springquellen der Welt, zwar meist ruht, aber die kleinere Springquelle Strokkur regelmäßig in kurzen Abständen eine kochend heiße Fontäne in den Himmel schießt. Der nächste Höhepunkt der Reise ist sowohl geschichtlich als auch geologisch von höchstem Interesse: In Thingvellir (Parlamentsplatz) wurde im Jahre 930 das erste demokratische Parlament ausgerufen. Genau in dieser Talsenke, die von der Spalte Allmannagjá durchzogen ist, kann man deutlich sehen, wie die beiden Kontinentalplatten, die eurasische und die amerikanische, sich bisher auseinander bewegt haben. Übernachtung in Reykjavik.


14. Tag (Mi): Walbeobachtung – Stadtrundfahrt – Bessastadir – Blaue Lagune (ca. 200 km)Rundreisen: visiticeland humpback midnight jump
Am Morgen unternehmen Sie eine Walbeobachtungstour in Reykjavik. Anschließend erkunden Sie bei einer Stadtrundfahrt die nördlichste Hauptstadt der Welt, wobei Sie einen Eindruck von Reykjavik bekommen werden. Nach einer Mittagspause führt die Route nach Bessastadir, dem Sitz des isländischen Präsidenten, wo die schöne alte Steinkirche besucht wird. Im Anschluss fahren Sie weiter durch die Lavafelder der Halbinsel Reykjanes, bis das einmalige Naturphänomen, die Blaue Lagune, erreicht wird. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein unvergessliches Bad zu nehmen. Badesachen nicht vergessen! Übernachtung in Reykjavik. 

15. Tag (Do):  Tag zur freien Verfügung – Abschied von Island (ca. 55 km)
Je nach Flugverbindung einen Tag zur freien Verfügung oder Rückflug am Morgen. Besonders empfehlenswert ist eine Walbeobachtungstour, eine Reittour oder ein Ausflug auf die wunderschöne Halbinsel Snaefellsnes.

Leistungen

  • Busrundreise wie beschrieben (Fahrt im geländegängigen, einfachen, landestypischen Bus)
  • Flughafentransfers in Island
  • 3 Übernachtungen in einem Mittelklassehotel in Reykjavik (mit DU/WC)
  • 11 Übernachtungen in landesüblichen Hotels auf dem Lande (mit DU/WC)
  • 14x Frühstücksbuffet, 11x Abendessen während der Rundreise (Tag 2  - 12)
  • Eintritt in das Seefahrtsmuseum in Isafjördur
  • Walbeobachtungstour in Reykjavik
  • Eintritt Petras Steinemuseum
  • Eintritt Blaue Lagune
  • Bootsfahrt nach Vigur in Isafjardjub
  • Bootsfahrt auf die Gletscherlagune
  • Fähre auf die Westmännerinseln, Bootsfahrt zu den Vogelklippen
  • Pferdeshow Fridheimar
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
  • Betreuung durch unser Servicebüro
  • Ausführliche Reiseunterlagen

Termine

18.05. - 01.06.17
15.06. - 29.06.17
29.06. - 13.07.17
13.07. - 27.07.17
03.08. - 17.08.17

Info

Änderungen, die den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigen, behalten wir uns vor.
Mindestteilnehmerzahl 16 Personen.
Maximalteilnehmerzahl: 24 Personen.

Essen & Trinken

14 x Frühstück & 11 x Abendessen während der Rundreise

Spar-Tipp

20% Kinderermäßigung 2-11 Jahre im Zimmer bei 2 Vollzahlern
Frühbucherrabatt: 50 € p.P. bei Buchung bis 31.01.7

Rundreisen:

 

TT17