Vielfältige Wandermöglichkeiten, eine wunderschöne Kulisse für Fahrten mit dem Seekajak sowie attraktive Radwanderwege – das findet man in den Westfjorden! Abseits der üblichen Tourismusziele präsentieren sie sich inmitten einer der spektakulärsten Landschaften Islands. Geprägt von steil aus dem Meer emporragenden Berghängen, kargen steinigen Hochplateaus, tief eingeschnittenen Fjorden und einsamen Sandstränden bietet die gewaltige Szenerie einen perfekten Rahmen für diese abwechslungsreiche Aktivreise. Geführt von Rico Bittner, der hier drei Jahre lange zu Hause war, lernen Sie diesen einzigartigen und faszinierenden Landstrich intensiv kennen. Seine Geheimtipps und Lieblingsorte machen diese Tour zu einem ganz besonderen Erlebnis!

Aktivreisen: dynjandi haukursig com iceland is
Dynjandi © Haukursig.com/ Iceland.is

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise nach Keflavík. Fahrt nach Reykjavík mit dem Flybus (das Ticket bekommen Sie von uns). Übernachtung in einem zentral gelegenen Gästehaus. (-/-/-)

2. Tag: Fahrt zur Halbinsel Snæfellsnes und Lavafeldwanderung

Abholung am Gästehaus durch Guide und dann ab ins Grüne! Nur zwei Fahrstunden von der Hauptstadt entfernt, offenbart sich eine völlig andere Welt. Die Halbinsel Snæfellsnes lädt ein zu einer Wanderung über ein zerklüftetes und bemoostes Lavafeld. Mit etwas Glück ist der hier unmittelbar thronende Vulkan Snæfellsjökull wolkenfrei und präsentiert seine schicke Gletscherhaube. Übernachtung in kleinen Sommerhäuschen bzw. einem alten Steinhaus (mit Doppelbettzimmern) auf einem abseits gelegenen Hof. (F/-/A)

3. Tag: Auf in die Westfjorde! Wanderung um Basaltberg

Fahrt in die Westfjorde und die Landschaft ändert sich nochmals. Eine Wanderung zu einem geologisch höchst interessanten Basaltzwillingsberg und ein mögliches Bad im Hot Pot sorgen für die gewünschte Auflockerung und sind die Tageshöhepunkte. Übernachtung in einem Gästehaus auf einem wiederum einsam gelegenen Hof. (F/-/A)

Aktivreisen: island ntt() klein
Snæfellsjökull © NTT

4. Tag: Steilküstenwanderung

Eine Wanderung der Superlative steht heute an, denn Látrabjarg ist nicht nur einer der höchsten Steilküsten der Welt, sondern beheimatet auch Millionen Seevögel. Bei gutem Wetter lockt hier einer herrlichen Aussicht bis zur Halbinsel Snæfellsnes mit ihrem imposanten Gletschervulkan Snæfellsjökull. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/A)

5. Tag: Roter Traumstrand und Wasserfall Dynjandi

Abstecher zu einem rötlichen Sandstrand mit dem Prädikat "traumhaft schön". Anschließend Fahrt entlang des Arnarfjörður. Wenn das Wetter mitspielt dann wagen wir den Aufstieg zum Lónfell Peak, wo Hrafna-Flóki über den mit Eis gefüllten Fjord blickte und Island seinen Namen gab. Stopp beim Dynjandi Wasserfall, dem Wahrzeichen der Westfjorde und Wanderung bis zur obersten Fallstufe. Eindrucksvoll! Übernachtung in einem Gästehaus in Þingeyri. (F/-/A)

6. Tag: Besteigung Kaldbakur 998 m (höchster Berg der Westfjorde)

Besteigung des Kaldbakurs, höchster Berg der Westfjorde, welcher an klaren Tagen eine spektakuläre Panorama-Aussicht über die Berge und Fjorde der Umgebung bietet. Falls das Wetter heute nicht mitspielt, werden die Programme der Tage 6 und 7 getauscht. Übernachtung wie Vortag. (F/-/A)

Aktivreisen: lundi ragnar th sigurdsson visiticeland
Lundi © Ragnar Th Sigurdsson/ Visiticeland.com

7. Tag: Radtour zum Leuchtturm von Svalvogar

Mit dem Fahrrad geht es heute zur Spitze einer einsamen Halbinsel, die ansonsten nur mit größeren Allradfahrzeugen erreicht werden kann. Der Verkehr ist hier somit so übersichtlich, dass er nicht einmal die Bezeichnung Verkehr verdient. Seevögel werden heute über unsere Köpfen kreisen und mit etwas Glück erblicken wir sogar Polarfüchse, die hier dauerhaft leben. Übernachtung in einer Skihütte (in Doppelzimmern) nahe der Westfjordhauptstadt Ísafjörður. (F/-/A)

8. Tag: Kajakfahrt im Önundarfjörður und "Himmel"-Wanderung

In dem kleinen Fischerdörfchen Flateyri steigen wir zum ersten Mal in die Seekajaks und begeben uns auf das nasse Element. Der Önundarfjörður ist dazu perfekt geeignet, weil tief ins Land gehend und überhaupt eine traumhafte Kulisse bietend. Anschließend fahren wir nach Bolungarvík und wandern auf einem Bergplateau mit einzigartigem Fjord- und Bergpanorama sowie sagenhaftem Weitblick. Einfach atemberaubend und fast unrealistisch! Übernachtung wie Vortag. (F/-/A)

9. Tag: Wanderung im Fjordsystem Ísafjarðardjúp

Fahrt entlang des großen Fjordsystems Ísafjarðardjúp. Bei dem kleinen Örtchen Súðavík besuchen wir das Polarfuchs-Center. In Sachen Tageswanderung sind wir heute flexibel und haben zwei grandiose Optionen. Entweder unternehmen wir eine Tour in einem großen Tal mit versteckten Schluchten und Wasserfällen oder wandern am Hang eines eindrucksvollen Berges zu einer einsamen Landspitze. Übernachtung in einem Ferienhaus nahe des Mjóifjörðurs. (F/-/A)

10. Tag: Kajakfahrt „mit Seehunden“ und Wandern zum Gletscher Drangajökull

Unser zweites Mal Seekajak steht heute auf dem Programm. Im Mjóifjörður halten sich Seehunde auf und mit etwas Glück kommen wir diesen recht nahe. Anschließend fahren wir Richtung Drangajökull, Islands nördlichstem Gletscher, und begeben uns auf Wanderung von einer schmalen Bucht/kleinen Lagune aus durch ein beeindruckendes und schroffes Gletschertal Richtung Eiszunge. Wer mag, kann bei unserer Unterkunft optional noch einen Ausritt auf einem Islandpferd nach dem Abendessen unternehmen. Übernachtung wie Vortag. (F/-/A)

11. Tag: Wanderung am „Ende der Welt“

Längere, aber natürlich wieder landschaftlich aufregende Fahrt (3 h) zum abgelegenen Ort Norðurfjörður. Diese Region ist selbst für westfjordische Begriffe einsam und lockt wiederum mit einer überwältigenden Natur, die jeden begeistern sollte. Hier starten wir eine Wanderung um eine Halbinsel, die schöne Ausblicke auf Meer, auf Nachbarfjorde und die bergige Umgebung bietet. Am Abend entspannen wir in einem Pool mit naturwarmen Wasser direkt am Meer. Ein besonderes Erlebnis, welches garantiert unvergessen bleibt! Übernachtung in einem Hotel/Sommerhäuschen. (F/-/A)

12. Tag: Alte Fischfabrik von Djúpavík; Fahrt gen Flughafen Keflavík

Wir begeben uns auf die spannenden Spuren bedeutender Geschichte! Eine Führung durch die einst modernste Fischfabrik der Welt (!) vermittelt uns einen Einblick über die Entstehung der Anlage und die eine kurze, aber glorreiche Zeit als sich hier bis zu 3000 Menschen aufhielten. Danach verlassen wir das gefühlte Ende der Welt und begeben uns auf die lange Fahrt zurück nach Reykjavík bzw. gen Flughafen Keflavík. Übernachtung in einem Gästehaus nahe des Flughafens. (F/-/A)

13. Tag: Individuelle Abreise von Keflavík

Transfer von der Unterkunft zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland (in der Regel am frühen Morgen). (F*/-/-)
*Frühstück nur inklusive, wenn der Rückflug so liegt, dass man die Frühstückszeiten (ab 4:00 Uhr) noch mitnehmen kann.

Leistungen

  • Flybusticket für die Fahrt Flughafen–Reykjavík
  • Tour im Kleinbus ab Reykjavík/an Keflavík
  • 3 Übernachtungen in Gästehäusern im DZ mit Etagenbad
  • 9 Übernachtungen in Sommerhäusern, Gästehäusern (mit Etagenbad) und Hütten im DZ (jeweils im eigenen Schlafsack)
  • 12x Frühstück, 11x Abendessen
  • Steilküstenwanderung, Lavafeldwanderung, Bergbesteigung sowie weitere (Kurz-)Wanderungen
  • 2 geführte Seekajaktouren (2–3 Stunden)
  • 1x halbtägige geführte Radtour
  • Eintritte (Polarfuchsmuseum, Führung in der Fischfabrik)
  • Deutsche schulz aktiv-Reiseleitung ab Reykjavík/an Keflavík

Termine 2020/2021

25.07. - 06.08.2020
07.08. - 19.08.2020

Juli - August 2021

Preis

2860€ p.P. im DZ

Einzelzimmer auf Anfrage

 

 

Diese Reise wird veranstaltet von unserem Partner: Schulz Aktiv Reisen GmbH

Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie zukünftig keine Sparpreis oder Sonderangebote mehr. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos