29 Tage mit MS Roald Amundsen

Die Nordwest-Passage, die den Pazifik und den Atlantik verbindet, ist eine sehr schöne und anspruchsvolle Route. Auf dieser Expedition folgen Sie den Spuren großer Entdecker wie Roald Amundsen, der die Nordwest-Passage als Erster befuhr. Entdecken Sie diese unberührten Wasserwege nun auch für sich!

Bevor Sie nach Nome fliegen, startet die MS Roald Amundsen in Vancouver und fährt direkt in die eisigen Gewässer der Arktis Kanadas. Sie werden begeistert sein von den Weiten unberührter Wildnis, die Sie später dann von Deck aus sehen können. Auch sollen mehrere Stätten früherer Expeditionen besucht werden. Es wird Gelegenheit geben, Gjøa Haven und einige der nördlichsten Gemeinden der Welt zu erkunden. Das Expeditionsteam sucht stets nach Möglichkeiten, legendäre Buchten anzusteuern und Sie auf spannende, kleine Bootsfahrten und Anlandungen mitzunehmen.

Am oberen Ende der Welt unterwegs zu sein bedeutet auch, mit herausfordernden Eisbedingungen umgehen zu müssen. Wie bei den früheren Entdeckern wird immer dorthin gesteuert, wo es das Eis auch erlaubt. Unabhängig vom Kurs, den das Schiff dabei nimmt, gilt das Versprechen für eine sichere und spannende Expedition, auf der es für Sie viel zu sehen und zu erleben gibt!
Als nächstes geht es nach Grönland, eine wahre Perle in der Arktis. Sie besuchen Inuit-Siedlungen und die UNESCO-Welterbestätte, den Ilulissat-Eisfjords. Anschließend steuert das Schiff in Richtung Labradorsee und Kanada, wo die Reise dann in Halifax endet.

Hurtigruten: https://www
© Hurtigruten

 


 

 

 

 

 

 

Reiseverlauf

1. Tag: Entdecken Sie Vancouver
Das geschäftige Vancouver ist von einer malerischen Bergkette umgeben, die es das ganze Jahr über zu einem beliebten Reiseziel macht. Vancouver ist eine junge Stadt mit Kultur- und Naturattraktionen, die jeden Reisenden ansprechen. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Ihre Expedition beginnt
Nach dem Frühstück fliegen Sie in die Goldgräberstadt Nome, wo unsere epische Reise beginnt. Die vielschichtige lokale Geschichte dieser Grenzstadt wird im Carrie M. McLain Museum gezeigt. Einschiffung auf MS Roald Amundsen.
 

Hurtigruten: https://www
MS Roald Amundsen © Oscar Farrera/ Hurtigruten

3. bis 8. Tag: Spektakuläre See
MS Roald Amundsen fährt durch die Beringstraße, bevor das Expeditionsschiff dann in die ChukchiSea gesteuert wird. Das Hurtigruten-Expeditionsteam beginnt mit dem Vortragsprogramm, das Sie gut auf die kommenden Tage vorbereiten wird. Wenn Point Barrow, der nördlichste Punkt der USA (Alaska) erreicht wird, geht es weiter auf die Beaufortsee. Halten Sie Ausschau nach Grönland- und Grauwalen. Auch große Eisschollen werden von Zeit zu Zeit gesichtet.

Die Reise führt weiter in den Amundsen Golf, wo Sie die bemerkenswerten Smoking Hills betrachten können - ein erstaunlicher Anblick, bei dem Rauch von den Klippen an der Ostküste des Cape Bathurst weht. Die lokale Braunkohle - eine Kombination aus Schiefer und Pyrit - entzündet sich spontan, wenn sie der Luft ausgesetzt ist. Die Erosion der Gesteinsoberfläche auf den Hügeln verursacht dieses spektakuläre Phänomen.

9. bis 19. Tag: Das Herz der Nordwest-Passage
Unser nächstes Ziel ist es, ins Herz der Nordwest-Passage vorzudringen. Seit dem späten 15. Jahrhundert war die Suche nach diesem sagenumwobenen Seeweg durch die kanadische Arktis ein heiliger Gral für Abenteurer. Es gibt Aufzeichnungen über fast 40 Expeditionen, die in diesen Gewässern durchgeführt wurden. Die erste aufgezeichnete Reise hierher wurde 1497 von John Cabot geleitet. Zu den berühmtesten Reisen zählen der gescheiterte Versuch James Cooks, die Passage 1776 zu befahren und vor allem die unglückselige Franklin-Expedition von 1845. Der Norweger Roald Amundsen eroberte die Passage als erster per Schiff, auf einer Expedition, die von 1903 bis 1906 dauerte.
Die Eisbedingungen wechseln von Jahr zu Jahr. Wir hoffen, Ihnen einige der folgenden Orte zeigen zu können:

Ulukhaktok ist eine Siedlung auf Victoria Island auf dem kanadischen-arktischen Archipel.  Aufgrund der abgelegenen Lage haben die 460 Einwohner von Ulukhaktokk wenig mit dem Rest der Welt zu tun und bleiben in vielen Bereichen ihres täglichen Lebens traditionell.
In Inuinnaqtun wird "Iqaluktuuttiaq" genannt, was soviel bedeutet wie "guter Angelplatz". Das Dorf liegt in der Nähe des Ekalluk-Flusses, der für seinen Riesensaibling bekannt ist. Hier wurden einige archäologische Funde gemacht und zur heimischen Tierwelt zählen reichlich Fisch, Robben, Gänse, Moschusochsen und Karibus.

Hurtigruten: https://www
Eismeer © Thomas Haltner/ Hurtigruten

 Gjøa Haven ist untrennbar verbunden mit dem
 norwegischen Entdecker Roald Amundsen, der hier
 ab 1903 überwinterte. Er stand in Kontakt mit den
 heimischen Netsilik Inuit und lernte von ihnen viel
 über das Reisen und Überleben in Polargebieten.
 Fort Ross ist ein 1937 gegründeter Handelsposten
 An Land befinden sich zwei kleinere Hütten, die
 von der kanadischen Küstenwache unterhalten
 werden.
 Beechey Island wurde berühmt durch die
 unglückselige Franklin-Expedition. Zwei Schiffe
 fuhren 1845 in die Passage, beide Schiffe und die 129 Crew-Mitglieder galten dann viele Jahre nur als vermisst – erst in jüngster Zeit konnten Spuren dieses Dramas dokumentiert werden. Auch ist bewiesen, dass die Franklin-Expedition 1845-1846 auf Beechey Island überwintern musste.
An der Südküste von Devon Island liegt Dundas Harbour, eine verlassene Siedlung mit einem alten Royal Canadian Mounted Police Camp sowie mehreren archäologischen Stätten. Kommen Sie an Land, um die Ruinen einiger dieser Gebäude und eine beeindruckende Thule-Anlage zu besichtigen.
Der malerische Weiler Pond Inlet, auch Mittimatalik genannt, gehört zu einer traditionellen Inuit-Gemeinde, die sich an der Nordspitze von Baffin Island, nahe dem östlichen Eingang zur Nordwest-Passage, befindet. Pond Inlet ist von Gebirgszügen umgeben, mit mehreren Dutzend Gletschern, malerischen Fjorden und Buchten, Eishöhlen, geologischen Hoodoos (Säulenformationen) und treibenden Eisbergen.
Darüber hinaus wird das Schiff in spektakuläre Meerengen mit einzigartiger Natur fahren. Hoffentlich gibt es genug Eis, um spektakuläre Wildbeobachtungen erleben zu können.

20. Tag: Durch die Davisstraße
Die Davisstraße ist benannt nach ihrem englischen Entdecker John Davis, der zwischen 1585 und 1587 hier drei Expeditionen leitete. Immer auf der Suche nach einer Route durch die Nordwest-Passage. Davis war der erste, der auf die Möglichkeiten der Robbenjagd und des Walfangs in dieser Region aufmerksam machte. Er belegte auch, dass sich die neufundländischen Fischgründe für Kabeljau weit nach Norden hin ausbreiten.
 

Hurtigruten: https://www
Ilulissat © Andrea Klaussner/ Hurtigruten

21. Tag: Die Geburt eines Eisbergs
Ilulissat liegt in der atemberaubenden Landschaftskulisse des zum UNESCO Weltkulturerbe zählenden Ilulissat-Eisfjords. Etwas außerhalb der Stadt kann man oft gigantische Eisberge sehen, die vom Jakobshavn Gletscher stammen, einem der aktivsten Gletscher der nördlichen Hemisphäre. Die Eisberge gehen auf eine 20 Kilometer lange Reise durch den Fjord, bevor sie in die Diskobucht gelangen.

22. Tag: Moderne Siedlungen mit alten Traditionen
Sisimiut liegt 40 Kilometer nördlich des Polarkreises – eine moderne Siedlung, wo alte Traditionen aber noch immer gepflegt werden! Gehen Sie an Land, um die farbenfrohe Stadt zu erkunden. Besuchen Sie das kleine Museum, wandern Sie in den Bergen und kaufen Sie etwas vom lokalen Kunsthandwerk.
 

Hurtigruten: https://www
Nuuk © Andreas Kalvig Anderson/ Hurtigruten

23. Tag: Die Hauptstadt von Grönland
Die Hauptstadt Nuuk ist das politische und soziale Zentrum des Landes und die älteste Stadt Grönlands, die 1728 vom dänisch-norwegischen Missionar Hans Egede gegründet wurde. Die Lage der Stadt ist wunderschön, an der Mündung eines der größten und spektakulärsten Fjordsysteme der Welt.

 


24. Tag: Moschusochsen und eine nordische Siedlung
Ivittuut ist eine Hochburg für Moschusochsen. Die Siedlung wurde auf der sogenannten nordischen Mittelsiedlung errichtet, wo sich Wikinger vor 1.000 Jahren niederließen. Archäologen glauben, dass es sich um die letzte Siedlung handelte, die gegründet wurde und wiederum die erste, die in diesem Gebiet  verlassen worden ist.

 

Hurtigruten: https://www
Neufundland und Labrador © Chelsea Claus/ Hurtigruten 

25. Tag: Labradorsee
Von Grönland aus nimmt die MS Roald Amundsen Kurs auf die offene See. Sie überqueren mit ihr den südlichen Teil der Labradorsee, diesmal in Richtung Neufundland und Labrador in Kanada.

26. Tag: Red Bay, Labrador
Red Bay, an der Küste von Labrador gelegen, ist ein typischer Außenposten – eine Gemeinde mit weniger als 200 Einwohnern. Im Jahr 2013 wurde die baskische Red Bay Walfangstation zum UNESCO-Welterbe erklärt.

27. Tag: Corner Brook
Corner Brook liegt an der Westküste von Neufundland und zählt rund 20.000 Einwohner. Das Gebiet wurde erstmals 1767 von Kapitän James Cook vermessen. Erkunden Sie das charmante Stadtzentrum oder genießen Sie die vielen Wandermöglichkeiten zwischen den leuchtenden Herbstblättern.

28. Tag: Tag der Entspannung 
Genießen Sie die Momente der Entspannung, die ein Tag auf See mit sich bringt. Das Expeditionsteam lässt die fantastische Reise noch einmal Revue passieren.

 

Hurtigruten: https://www
Halifax © Andrea Klaussner/ Hurtigruten

 29. Tag: Halifax/ Ausschiffung
 Die Briten gründeten Halifax 1749. Genießen Sie
 einen Spaziergang auf dem von einer Zitadelle
 gekrönten Hügel mit Blick auf die historische
 Provinzhauptstadt. Halifax ist modern und
 attraktiv, bietet aber auch viel Historisches. Ein,
 zwei Extratage hier lohnen sich auf jeden Fall,
 bevor Sie die Heimreise antreten.

 

Termin

16. August 2020

Leistungen

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord
  • 1 Übernachtung inkl. Frühstück in Vancouver vor der Reise
  • Transfers in Vancouver und Nome
  • Flug von Vancouver nach Nome


ALLES FÜR IHR ABENTEUER

  • Ein umfangreiches Programm an Aktivitäten, die im Preis inbegriffen sind, darunter Erkundungstouren an Land mit dem Expeditionsteam
  • Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam – ein internationales Team hochqualifizierter Experten aus verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen mit profunden Kenntnissen über die Regionen, die wir bereisen
  • Wind- und regenabweisende Jacke
  • Verleih von Stiefeln, Trekkingstöcken und Ausrüstung für Aktivitäten


AKTIVITÄTEN UND LEKTORENPROGRAMM

  • Ausführliche Vorträge zu Wissenschaft, Biologie, Geographie, Geologie oder Kultur, die Themen der Reise aufgreifen und das Wissen über die jeweiligen Reiseziele vertiefen
  • Einführung in die Grundlagen der Fotografie – Kameraeinstellungen, Tipps & Tricks sowie Wissenswertes zu Foto- und Filmmaterial
  • Begrüßungs- und Abschiedsveranstaltungen sowie tägliche Treffen mit dem Expeditionsteam, um den Tag Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten


HÖCHSTER KOMFORT AN BORD

  • Alle Mahlzeiten inkl. Getränke (Bier und Hauswein, Soft Drinks und Mineralwasser in allen Restaurants)
  • Kaffee und Tee ganztägig an Bord verfügbar
  • Snacks frühmorgens und nachmittags, zusätzlich zur Vollpension
  • Fredheim Restaurant Mahlzeiten inklusive
  • Á la carte restaurant (Nur für Suite-Gäste)
  • Wellness Areas mit separaten Treatment Rooms, Infinity Pool, Outdoor Gym, Running Track
  • Kostenloses WLAN an Bord für alle Gäste. Bitte beachten Sie, dass wir in abgelegenen Gebieten mit begrenzter Verbindung fahren. Streaming wird nicht unterstützt


NICHT INBEGRIFFEN:

  • Optionale Landausflüge mit lokalen Partnern
  • Optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen mit unserem Expeditionsteam. z.B. Kajakfahren, Zelten, Gletscherwanderungen, ausgedehnte Wanderungen (abhängig von Wetter- und Sicherheitsbedingungen)
  • Optionales Expeditionsfotografie-Programm in kleiner Gruppe mit unserem Expeditionsfotografen

Hinweise

  • Medizinscher Fragebogen erforderlich
  • Visa für USA (ESTA) und Kanada (ETA) erforderlich – weitere Informationen finden Sie in den Einreisebestimmungen




    Diese Reise wird veranstaltet von unserem Partner: Hurtigruten GmbH

Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie zukünftig keine Sparpreis oder Sonderangebote mehr. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos