Diese viertägige Hundeschlittentour durch die abwechslungsreiche Landschaft um Kittilä, Enontekiö, Muonio und Kolari, eignet sich für jeden, der gern die Natur Tunturi-Lapplands (Berglappland) auf einer Reise von Hütte zu Hütte kennenlernen will. Ein Großteil des Gebietes ist mittlerweile zum Nationalpark erklärt worden, damit es für zukünftige Generationen erhalten bleibt. In einer Gruppe von maximal sieben Teilnehmern verbringen Sie hier eine aufregende, lehrreiche, zugleich aber auch entspannte Woche mit den Hunden.

Übernachtet wird in "Cabins", Blockhütten mit Gaslicht, Gasherd und Holzofen. Das Wasser wird aus einem nahen See geholt (nachdem man ein Loch durch das Eis gebohrt hat), statt Dusche gibt es die Sauna, die Toilette ist das sogenannte "Outhouse". Gemeinschaftlich werden die Mahlzeiten zubereitet. Die Gruppe teilt die anfallenden Arbeiten auf wie z.B. Hunde füttern, Holz spalten, Wasser holen oder Sauna heizen. Trotzdem bleibt immer noch genügend Zeit die Stille der Wildnis zu genießen, vielleicht auch um eine kleine Schneeschuhtour zu machen oder einfach nur zu relaxen. Die Tagesetappen sind zwischen 40 und 60 Kilometer lang (4 bis 6 Stunden Mushing); mit dem Ein- und Ausspannen verbringt man so jeweils rund 8 Stunden am Tag mit den Hunden.

Für die Wildnistour wird körperliche Fitness vorausgesetzt! Jeder Teilnehmer muss in der Lage sein, seinem Hundegespann zum Beispiel bei schwierigen Schneeverhältnissen oder Anstiegen auch über längere Strecken durch Mitlaufen/Schieben helfen zu können. Das Mindestalter beträgt von daher grundsätzlich 16 Jahre; Sie haben Interesse und sind über 70 Jahre alt? Dann fragen Sie bitte vorher bei uns an, damit wir Sie gut beraten können. 

Winter: huskies rafael perez
Huskies © Rafael Perez/ Visitfinland.com

Reiseverlauf Tour Sa.-Sa.


1.Tag: 
Individuelle Fluganreise, optionaler Transfer zum Husky-Camp, Übernachtung in der Blockhütte.

2.Tag: 
Einweisung in das Mushing und Rückkehr zum Camp. (Samstags-Touren), Übernachtung in der Blockhütte

3.Tag: 
Start zu unserer 1. Etappe in die Wildnis Finnisch Lapplands. Zum allgemeinen Tagesablauf: Nach dem Versorgen der Hunde und dem Frühstück, welches wir selbst zubereiten geht es mit dem Schlitten zur ersten Wildnishütte. Das morgentliche "Ritual" (Versorgen und Füttern der Hunde, Packen des Schlittens, Frühstück machen wird sich ebenso wie die abendliche Abfolge: Versorgung der Hunde (dann sind die Teilnehmer mit dem Abendessen an der Reihe) für die nächsten Tage wiederholen. Teamwork ist angesagt: Holz hacken, Feuer machen, Kochen, Abwaschen, usw. werden von der Gruppe gemeinschaftlich erledigt. Die drei bzw. vier Nächte während der Tour verbringt ihr in einfachen Wildnishütten. Es gibt nur ein Outhouse als Toilette, die Sauna ist der Dusch-Ersatz. Also zurück zum Ursprünglichen - Komfortverzicht ist angesagt - was nicht heißt, dass es in den Hütten nicht gemütlich ist!

4.Tag: 
2. Etappe in der Weite von „Tunturilappland“ = Berglappland. Diese Berge erheben sich bis ca. 1.000 m über dem Meeresspiegel. Ein Großteil des Gebietes ist mittlerweile zum Nationalpark erklärt, damit es für zukünftige Generationen erhalten bleibt.

5.Tag: 
3. Etappe: Die Tagesetappen sind gewöhnlich zwischen 30 und 60 Kilometer lang (3 bis 6 Stunden Mushing); mit dem Ein- und Ausspannen verbringt ihr bis zu 8 Stunden mit den Hunden. Bei schwierigen Witterungsbedingungen können die Distanzen auch einmal kürzer sein, das bei gleicher oder sogar längerer Fahrzeit. Auch längere Etappen sind nicht auszuschließen

6.Tag: 
Letzte Etappe: Am letzten Tourtag erreicht ihr im Laufe des Nachmittags das Schlittenhundezentrum, verabschiedet euch von den Hunden und freut euch schon auf die erste Dusche und das Abendessen mit dem Guide. Übernachtung in der Blockhütte.

7.Tag: 
Zur freien Verfügung. Vor Ort können Motorschlittentouren und Schneeschuhe gebucht werden. Natürlich könnt ihr auch mit unseren „Oldies“ spazieren gehen oder den Tag einfach im Camp verbringen.

8.Tag: 
Abreise, optionaler Transfer zum Flughafen und individuelle Rückreise

Winter: husky elina sirparanta
Husky © Elina Sirparanta/ Visitfinland.com

Reiseverlauf Tour Mi.-Mi.


1.Tag:
Individuelle Fluganreise, optionaler Transfer zum Husky-Camp, ÜB in der Blockhütte.

2.Tag: 
Bei den "Mittwoch" Touren starten wir am 2.Tag nach der Einweisung gleich auf eine Tour zur ersten Wildnishüttehütte. Zum allgemeinen Tagesablauf: Nach dem Versorgen der Hunde und dem Frühstück, welches wir selbst zubereiten geht es mit dem Schlitten zur ersten Wildnishütte. Das morgentliche "Ritual". (Versorgen und Füttern der Hunde, Packen des Schlittens, Frühstück machen wird sich ebenso wie die abendliche Abfolge: Versorgung der Hunde (dann sind die Teilnehmer mit dem Abendessen an der Reihe) für die nächsten Tage wiederholen. Teamwork ist angesagt: Holz hacken, Feuer machen, Kochen, Abwaschen, usw. werden von der Gruppe gemeinschaftlich erledigt. Die drei bzw. vier Nächte während der Tour verbringt ihr in einfachen Wildnishütten. Es gibt nur ein Outhouse als Toilette, die Sauna ist der Dusch-Ersatz. Also zurück zum Ursprünglichen - Komfortverzicht ist angesagt - was nicht heißt, dass es in den Hütten nicht gemütlich ist!.

3.Tag: 
2. Etappe in der Weite von „Tunturilappland“ = Berglappland. Diese Berge erheben sich bis ca. 1.000 m über dem Meeresspiegel. Ein Großteil des Gebietes ist mittlerweile zum Nationalpark erklärt, damit es für zukünftige Generationen erhalten bleibt..

4.Tag: 
3. Etappe in Finnisch-Lappland Die Tagesetappen sind gewöhnlich zwischen 30 und 60 Kilometer lang (3 bis 6 Stunden Mushing); mit dem Ein- und Ausspannen verbringt ihr bis zu 8 Stunden mit den Hunden. Bei schwierigen Witterungsbedingungen können die Distanzen auch einmal kürzer sein, das bei  gleicher oder sogar längerer Fahrzeit. Auch längere Etappen sind nicht auszuschließen.

5.Tag: 
Vorletzte Etappe: Wir genießem noch einmal die Weite Finnisch Lapplands und verbringen nach unserer Tour einen entspannten Abend in der Wildnisshütte.

6.Tag: 
Letzte Etappe: Am letzten Tourtag erreicht ihr im Laufe des Nachmittags das Schlittenhundezentrum, verabschiedet euch von den Hunden und freut euch schon auf die erste Dusche und das Abendessen mit dem Guide. Übernachtung in der Blockhütte.

7.Tag: 
Tag zur freien Verfügung. Vor Ort können Motorschlittentouren und Schneeschuhe gebucht werden. Natürlich könnt ihr auch mit unseren „Oldies“ spazieren gehen oder den Tag einfach im Camp verbringen..

8.Tag: 
Abreise, optionaler Transfer zum Flughafen und individuelle Rückreise.

Leistungen

  • 5 Tage Hundeschlittentour – 1 Schlittengespann mit 4 - 5 Hunden je Teilnehmer
  • 3 bzw. 4 Übernachtungen im Blockhaus gem. Beschreibung,
  • 4 bzw. 3 Übernachtungen in Wildnishütten,
  • Saunanutzung
  • Verpflegung (Frühstück, Snack/Lunch, Hauptmahlzeit am Abend) beginnend mit dem Abendessen am Ankunftstag und dem Frühstück am Abreisetag. Das Frühstück steht zur Selbstentnahme bereit. Tourverpflegung
  • Ausrüstung für extreme Kälte (Overall, Schuhe, Überhandschuhe, Mütze)
  • deutsch- und/oder englischsprachiger Guide
  • Gruppengröße 2-7 Personen

Zubuchbare Leistungen

  • Fluganreise nach Kittilä 
  • Transfers von/und zum Flughafen 
  • Getränke
  • eventuelle Aktivitäten am freien Tag

Termine 2019/2020 / Preise

jeweils Samstag bis Samstag bzw. Mittwoch bis Mittwoch im Zeitraum

30.11.2019 - 21.12.2019 - 1.650€ p.P.
04.12. - 18.12.2019 - 1.490€ p.P.
18.12. - 25.12.2019 - 1.980€ p.P.
21.12. - 28.12.2019 - 1.840€ p.P.
25.12.2019 - 01.01.2020 - 1.840€ p.P. 
28.12.2019 - 04.01.2020 - 1.980€ p.P.
01.01. - 22.04.2020 - 1.690€ p.P.
04.01. - 18.04.2020 - 1.830€ p.P.

Hinweise

Bitte bringt für die Übernachtung in der Wildnishütte einen Hüttenschlafsack/dünnen Sommerschlafsack mit.

 

 

Diese Reise wird veranstaltet von unserem Partner: Elch Adventure Tours GmbH

Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie zukünftig keine Sparpreis oder Sonderangebote mehr. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos