Das Inselreich der Lofoten liegt nördlich des Polarkreises, aber der Golfstrom beschert diesem Archipel milde Winter und ein Sommerwetter das sogar Orchideen und Erdbeeren gedeihen lässt! Es ist durchaus nicht vermessen auch die Badesachen einzupacken! Diese Wanderreise führt durch den zentralen Teil der Lofoten, den schon die Wikinger als Siedlungsgebiet bevorzugt haben. Damit ergeben sich kürzere Fahrzeiten und keine Quartierwechsel. Ein Kleinbus steht während der gesamten Reise zur Verfügung und ermöglicht eine flexible und „wetterangepasste“ Tagesplanung.

Aktivreisen: norwegen lofoten mischa bachmann  unsplash klein
Norwegen Lofoten © Mischa ​​​Bachmann 524008 unsplash

Reiseverlauf

1. Tag: Velkommen

Nachdem wir mit dem Flugzeug Evenes bei Narvik erreicht haben, fahren wir mit unserem Kleinbus zunächst über die Tjeldsundbrücke auf die große Insel Hinøya und weiter auf der neu erbauten Lofast auf die Lofoten.  Die Lofast wurde nach gut 20 Jahren Bauzeit 2007 eröffnet und führt durch ein noch wenig erschlossenes Gebiet, bevor sie die Lofoten bei Fiskebol erreicht. Weiterfahrt zu unserer gemütlichen Unterkunft auf der Lofoteninsel Vestvågoya in traumhafter Landschaft. (A) 

2. Tag: Oversøykammen und der Strand von Haukland

Am Vormittag steigen wir auf den Oversøykammen (443 m), der am westlichen Rand von Vestvågoya gelegen, einen vorzüglichen Blick über diese Insel und das benachbarte Flakstad ermöglicht. Nach einer erholsamen Pause gehen wir den Nachmittag etwas entspannter an. Vom Sandstrand in Haukland wandern wir auf einem alten Fahrweg rund um die „Wand“ bis zum vielfach beschriebenen Sandstrand von Utakleiv. Unterwegs genießen wir herrliche Ausblicke auf die Brandung des Atlantik. Zurück nach Haukland führt uns ein alter Verkehrsweg über eine Scharte. Wer möchte kann natürlich auch am Sandstrand von Haukland entspannen und auf die Rückkehr der Gruppe warten. (F, A)

ca. 4,5 km | ca. 2,5 Std. | max. 460 HM

Aktivreisen: norwegen lofoten ivan bertona on unsplash klein
Norwegen Lofoten © Ivan Bertona on unsplash

3. Tag: Halbinsel Klepstadheia

Unser heutiger Ausflug führt uns auf die Insel Austvågoya, nach Brenda. Wir werden die Halbinsel nördlich der Klepstadheia zu Fuß umrunden. Dies ermöglicht uns Blicke in den Ostteil der Lofoten bis hin zum Matmora. Danach besuchen wir den Ort Henningsvaer, auch bekannt als „das Venedig der Lofoten“. Der alte Fischerort besticht mit einer bunten Mischung aus Galerien, Cafe's, Geschäften, Wohnhäusern und Werkstätten, umsäumt von den markanten Trockenfischgestellen. (F, A)

ca. 11 km | ca. 5,5 Std. | max. 300 HM

4. Tag: Sonnenuntergang auf den Lofoten

Heute besteht die Möglichkeit das Wikingermuseum in Borg zu besichtigen. Hier stand bis zur vorletzten Jahrtausendwende ein bedeutender Häuptlingssitz. Das Langhaus misst 90 m, wurde wiederaufgebaut und durch einen modernen und sehr informativen Museumsteil ergänzt. Für alle, die statt dem Museumsbesuch lieber wandern möchten, können den Etoftuva in ca. 2 Stunden erklimmen. Anschließend werden wir gemeinsam eine der wahrscheinlich schönsten Küstenwanderungen auf den Lofoten unternehmen. In 2-3 Stunden wandern wir von Unstad nach Eggum. Am Abend können wir noch, je nach Jahreszeit, die Mitternachtssonne oder den Sonnenuntergang am Meer erleben.  (F, A)

5. Tag: Der Justadtinden

Heute wollen wir den Justadtinden (738 m) erwandern. Der fantastische Ausblick, der eine 360° Sicht über die Lofoten ermöglicht, entschädigt für den etwas anstrengenden Aufstieg. (F, A)

ca. 14 km | ca. 5,5 Std. | max. 900 HM

Aktivreisen: stamsund rorbuer live lofoten klein
Stamsund Rorbuer © Live Lofoten

6. Tag: Der Guratinden

Der Guratinden liegt auf 581 m Höhe, sehr zentral in der Bergkette der Lofoten. Er gibt den Blick bis zum Festland frei sowie auf die größeren Inselgruppen der Lofoten. (F, A)

ca.  9 km | ca. 5 Std. | max. 680 HM

7. Tag: Reine und der Reinebringen

Heute unternehmen wir mit unserem Kleinbus eine Panoramarundfahrt auf die südlichen Lofoten. Unterwegs besuchen wir den Sandstrand von Ramberg und die pitoresken Fischerorte Hamnoy, Reine und Å. Höhepunkt des Tages ist die Wanderung auf den 448 m hohen Reinebringen, von dem man eine unbeschreibliche Aussicht auf den Reinefjord und die Orte Reine und Hamnoy bestaunen kann. Der Weg auf den Gipfel ist zwar inzwischen mit einer Steintreppe gesichert, zählt aber trotz der vielen Stufen als anspruchsvolle Etappe. Auf dem Rückweg besichtigen wir den Ort Vikten, der besonders durch die kreative Bauweise der Glasbläserei und der Töpferei mit Cafe geprägt wird. (F, A)

ca. 5 km | ca. 2,5 Std. | max. 450 HM

8. Tag: Farvel Norge! 

Unsere Wanderwoche auf den Lofoten ist viel zu schnell vergangen. Unsere Rückfahrt nach Evenes führt am Rande des Møysalennationalparks durch wenig berührte Landschaft. (F)

Unterkünfte

7 Nächte in dem Statles Rorbuer, Mortsund

Leistungen

7 Nächte im Doppelzimmer/Zweibettzimmer in gemütlichen Rorbuer, Du/WC wird mit einem weiteren Zimmer geteilt
x Frühstück (F), 7x Abendessen (A)
geführte Wanderungen und Ausflüge wie beschrieben
alle Gepäck- und Personentransporte im Minibus
Flughafensammeltransfers ab/an Harstad-Evenes, Narvik
     am Anreisetag passend für Ankünfte bis 17:30 Uhr
     am Abreisetag passend für Abflüge ab 10:30 Uhr
deutschsprachige Reiseleitung
ungefähre Gruppengröße 6-8 Personen

Termine 2020 

14.06. - 21.06.2020
21.06. - 28.06.2020
28.06. - 05.07.2020
05.07. - 12.07.2020
19.07. - 26.07.2020
26.07. - 02.08.2020
02.08. - 09.08.2020
09.08. - 16.08.2020

Preis

1690€ p.P. bei Unterbringung im DZ

 

 

Diese Reise wird veranstaltet von unserem Partner: Highländer Reisen GmbH

Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie zukünftig keine Sparpreis oder Sonderangebote mehr. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos