16-tägige Expeditionsreise auf dem nagelneuen Hybridschiff MS Fridtjof Nansen.

Erleben Sie das Gefühl, ganz am Ende der gigantischen grönländischen Eiskappe zu stehen und fahren Sie zur Eiskante

 

Hurtigruten: de fngre desktop
© Hurtigruten
 

Reiseverlauf:

Hurtigruten: reykjavik les kelly theme media hurtigruten
Reykjavik © Les Kelly/Theme Media/ Hhurtigruten

1. Tag: Reykjavik, Island
Reykjavik ist die nördlichste Hauptstadt der Welt. Norwegische Siedler benannten den Ort Reykjavik (soviel wie 'Rauchbucht') nach den aufsteigenden Dampfwolken der heißen Quellen der Region. Die Umgebung bietet fantastische Naturschauspiele mit Geysiren, Berglandschaften, Gletschern und geothermischen Bädern, die einen Besuch mehr als lohnen, bevor Sie auf MS Fridtjof Nansen einschiffen.

2.-3. Tag: Überquerung der Dänemarkstraße
Wir lassen Island hinter uns und fahren quer über die Irmingersee. Diesen Wasserweg nutzten bereits die Wikinger vor mehr als 1.000 Jahren, um von Island nach Grönland zu gelangen.
Tauchen Sie durch unsere Einführungsvorträge ein in die lokale Geschichte und biologischen Bedingungen dieser Region und lernen Sie unser innovatives Expeditionsschiff kennen.

4. Tag: Qaqortoq
Viele halten Qaqortoq aufgrund seiner bunten Häuser und seiner wunderschönen Naturkulisse für die schönste Stadt Grönlands. Qaqortoq ist mit rund 3.000 Einwohnern die größte Stadt Südgrönlands und lässt sich leicht zu Fuß erkunden. Oder Sie nehmen an einem unserer Ausflüge teil, um noch mehr Einblick in die lokale Kultur zu erhalten. 

Hurtigruten: paamiut camille seaman hurtigruten
Kirche Paamiut © Camille Seaman/ Hurtigruten

 5. Tag: Erkundungstag
 Wir erschließen uns diese
 wunderschöne Region des Kvanefjord
 bei Paamiut, indem wir tief in den
 Fjord hineinfahren. Dabei hält unser
 erfahrener Kapitän je nach
 Bedingungen, Ausschau nach guten
 Anlegeplätzen für Wanderungen an
 Land und Ausgangspunkten für
 Kajaktouren. Er steuert ausgewählte
 Dörfer für Entdeckungsrundgänge an   und findet die besten Plätze für   Tierbeobachtungen.

 

6. Tag: Das Venedig von Grönland
Maniitsoq wurde 1755 gegründet und bedeutet so viel wie “unebener Ort”, was sich auf die felsigen Hügel und Berge bezieht, die das Stadtbild prägen. Maniitsoq ist aber auch als das ”Venedig von Grönland” bekannt, da es sich in einem Archipel befindet, der von natürlichen Kanälen durchzogen ist.
Das örtliche Museum gibt Einblick in die reichhaltige Geschichte und Kultur der Stadt.

7. Tag: Sisimiut
Sisimiut liegt 40 Kilometer nördlich des Polarkreises. Der Name bedeutet etwa “Menschen, die an einem Ort leben, an dem es Fuchshöhlen gibt”. Es ist die zweitgrößte Stadt in Grönland, eine moderne, malerische Ansiedlung, die alte Traditionen bewahrt. Wir bieten diverse spannende Ausflüge an, um die zahlreichen Möglichkeiten in Sisimiut zu entdecken.

8. Tag: Ilulissat
Ilulissat liegt in der atemberaubenden Landschaftskulisse des zum UNESCO Weltkulturerbe zählenden Ilulissat-Eisfjords. In seiner Mündung tun sich gigantische Eisberge auf, die auf Grund gelaufen sind. Diese Eismassen stammen vom Jakobshavn Gletscher, einem der aktivsten Gletscher der Welt. Lassen Sie sich hier, bei einem unserer zahlreichen Ausflüge in Staunen versetzen.

Hurtigruten: saqqaq bo torbjorn rhodin hurtigruten
Saqqaq © Bo Torbjorn Rhodin/ Hurtigruten

9. Tag: Saqqaq
Wir besuchen einen Landstrich in der Nähe von Saqqaq, der bis 2013 keinen offiziellen Namen hatte. Dieser Ort hat für uns etwas Besonderes, da er nach einem ehemaligen Mitglied unseres Expeditionsteams benannt ist. Die Anlandung erfolgt am Strand, um dieses nördlichste Gebiet unserer Reise zu erkunden, wo Sie ein spektakuläres Naturschauspiel mit seiner arktischen Pflanzenwelt erwartet.

10. Tag: Erkundungstag
Der heutige Erkundungstag führt uns durch den sich stark windenden Evighed Fjord, umgeben von beeindruckenden Bergen mit bis zu 2.000 Metern Höhe. Die Wetterbedingungen bestimmen das endgültige Programm und das Spektrum der Aktivitäten, die angeboten werden.

11. Tag: Nuuk
Nuuk liegt an der Mündung eines der spektakulärsten Fjordsysteme der Welt. Die Hauptstadt vereint alte und neue Traditionen von historischen Gebäuden in “Kolonihavnen” bis zu dem modernen “Centre for Greenland Self Rule”. Ein weiterer Höhepunkt ist das Nationalmuseum, das u.a. die Mumien von Qilakitsoq beherbergt.

Hurtigruten: ivittuut andreas kalvig anderson hurtigruten
Ivittuut © Andreas Kalvig Anderson/ Hurtigruten

 12. Tag: Ivittuut
 Die verlassene Stadt Ivittuut ist heute
 eine bevorzugte Stätte von 
 Moschusochsen. Vor mehr als tausend
 Jahren besiedelten Wikinger das
 Gebiet, hinterließen aber keinerlei
 Aufzeichnungen dazu. Archäologen 
 gehen davon aus, dass diese Siedlung
 die zuletzt gegründete in Grönland 
 war, die auch als erste wieder 
 aufgegeben wurde.

 

13. Tag: Erkundungstag
Der Prins Christian Sund trennt das Festland Grönlands von Sammisoq von der Inselgruppe mit Kap Farvel. Wenn die Bedingungen es erlauben, fahren wir durch diesen engen Kanal und genießen die faszinierende Naturkulisse. Sollte die Durchfahrt von Eis blockiert sein, nehmen wir den Weg rund um Nunap Isua (Kap Farvel).

14.-15 Tag: Auf dem Weg zurück nach Island
Nachdem wir eine aufregende Erkundungsreise durch Grönland unternommen haben, nehmen wir Kurs zurück auf Island. Nutzen Sie die Tage auf See, um Ihre Erlebnisse zu rekapitulieren, haben Sie Spaß an Bord im Science Center oder entspannen Sie an Deck. Beobachten Sie die Seevögel, die dem Schiff folgen, vielleicht lassen sich sogar Wale erblicken.

16. Tag: Reyjkavik
Sie erreichen Islands Hauptstadt in den frühen Morgenstunden. Wenn Sie mehr von diesem Land entdecken möchten, ergänzen Sie Ihre Reise mit einem unserer Nachprogramme, bevor Sie nach Hause fahren. Oder bleiben Sie länger und erkunden noch die Stadt und ihre Umgebung.

Wie der Name andeutet, liegt diese kleine Ortschaft in einem Talkessel, umgeben von majestätischen Bergen und Gletschern. Itilleq kann mit Fug und Recht als Dorf am Polarkreis bezeichnet werden, da der Polarkreis tatsächlich nur 200 Meter weiter südlich verläuft.

Leistungen

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord


ALLES FÜR IHR ABENTEUER

  • Ein umfangreiches Programm an Aktivitäten, die im Preis inbegriffen sind, darunter Erkundungstouren an Land mit dem Expeditionsteam
  • Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam – ein internationales Team hochqualifizierter Experten aus verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen mit profunden Kenntnissen über die Regionen, die wir bereisen
  • Wind- und regenabweisende Jacke
  • Verleih von Stiefeln, Trekkingstöcken und Ausrüstung für Aktivitäten


AKTIVITÄTEN UND LEKTORENPROGRAMM

  • Ausführliche Vorträge zu Wissenschaft, Biologie, Geographie, Geologie oder Kultur, die Themen der Reise aufgreifen und das Wissen über die jeweiligen Reiseziele vertiefen
  • Einführung in die Grundlagen der Fotografie – Kameraeinstellungen, Tipps & Tricks sowie Wissenswertes zu Foto- und Filmmaterial
  • Begrüßungs- und Abschiedsveranstaltungen sowie tägliche Treffen mit dem Expeditionsteam, um den Tag Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten


HÖCHSTER KOMFORT AN BORD

  • Alle Mahlzeiten inkl. Getränke (Bier und Hauswein, Soft Drinks und Mineralwasser in allen Restaurants)
  • Kaffee und Tee ganztägig an Bord verfügbar
  • Snacks frühmorgens und nachmittags, zusätzlich zur Vollpension
  • Kostenloses WLAN an Bord für alle Gäste. Bitte beachten Sie, dass wir in abgelegenen Gebieten mit begrenzter Verbindung fahren. Streaming wird nicht unterstützt.
  • Trinkgelder

Reisetermine 2020

08.07. / 23.07.
07.08. / 22.08.




Diese Reise wird veranstaltet von unserem Partner: Hurtigruten GmbH

Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie zukünftig keine Sparpreis oder Sonderangebote mehr. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos