Die Seereise führt Sie entlang der norwegischen Küste bis hoch zum Spitzbergen-Archipel in der Arktis und wieder zurück. Sie erleben die atemberaubende Landschaft Norwegens auf der jüngst modernisierten MS Trollfjord, die in einer einladenden Mischung aus Seefahrer-Nostalgie und skandinavischer Lebensfreude ausgestattet ist. Während Ihrer 16-tätigen Reise werden Sie sowohl auf dem norwegischen Festland als auch auf Spitzbergen eine Vielzahl charmanter Küstengemeinden kennenlernen und können den norwegischen Sommer in allen Facetten gnießen - darunter auch die 24 Stunden Helligkeit der Mitternachtssone.

Expeditionen: landschaft holger kumpfert hurtigruten
Norwegische Landschaft © Holger Kumpfert/ Hurtigruten

 

Reiseverlauf

Expeditionen: bergen m
Bergen © M. Mosler/ Hurtigruten

1. Tag: Bergen
Sie fliegen nach Bergen, einer wunderschönen Stadt an der Westküste Norwegens. Gleich am Flughafen  werden Sie in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel gebracht. Bergen wurde 1070 n. Chr. von König Olav Kyrre gegründet und ist heute die zweitgrößte Stadt Norwegens. Im Zentrum der Stadt liegt die Bucht Vågen sowie der historische Stadtkern, in dem sich auch das von der UNESCO geschützte Viertel Bryggen befindet. Gegenüber von Bryggen finden Sie den Fischmarkt, der mit frisch zubereiteten und köstlichen Fischgerichten zum Schlemmen einlädt.

 

2. Tag: Bergen - Einschiffung
Nach dem Frühstück in Ihrem Hotel haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung, um Bergen genauer zu erkunden, bevor ein Transfer Sie abholt und zur komfortablen Gästelounge am Bergen-Terminal bringt. Probieren Sie Fingerfood aus unserer Norway's Coastal Kitchen oder sichern Sie sich Plätze für noch verfügbare optionale Ausflüge. Richten Sie sich in Ihrer Kabine ein und lernen Sie das Schiff und das Expertenteam, das während Ihrer Reise Vorträge halten und Aktivitäten an Bord organisieren wird. Genießen Sie Ihre erste Mahlzeit an Bord des Schiffes und beobachten Sie, wie die Reihe bunter Gebäude an der Hafenfront immer kleiner wird.

 

3. Tag: Åndalsnes
Åndalsnes liegt am Isfjord am Ende des Romsdalfjords und ist der erste Zielhafen. Åndalsnes ist eine moderne Stadt inmitten einer der schönsten Naturlandschaften Norwegens. Nachdem Sie am Morgen direkt im Stadtzentrum angelegt haben, können Sie diese malerische Küstenstadt mit etwa 2.000 Einwohnern ausgiebig erkunden.

 

4. Tag: Træna
Am Morgen passieren SIe  die Küste der Region Helgeland. Wenn Sie in der Ferne einige Inseln aus dem Wasser ragen sehen, wissen Sie, dass wir unser nächstes Ziel fast erreicht haben. Træna ist ein Archipel am Rande des nördlichen Polarkreises, 33 Seemeilen nordwestlich des Festlands. Træna besteht aus rund 500 Inseln, Inselchen und Schären, von denen nur vier ganzjährig bewohnt sind. Die Inselgruppe ist zwar klein, hat aber eine lange Geschichte. Archäologische Funde belegen, dass die Inseln bereits in der Steinzeit bewohnt waren.

 

 5. Tag: Stokmarknes
Verbringen Sie einen ganzen Tag auf den Vesterålen, der Inselgruppe nordöstlich der Lofoten.  Das Schiff wird in der historischen Stadt Stokmarknes festmachen. 1893 gründete der Schifffahrtspionier Richard With genau in dieser Stadt die ursprüngliche Postschiffroute. Das Hurtigruten-Museum befindet sich direkt an der Uferpromenade, wo das ausgemustertes Schiff MS Finnmarken von 1956 stolz in einem großen Glasgebäude liegt. Neben dem Besuch des Museums können Sie auch auf den Inseln wandern und anderen Aktivitäten nachgehen. Freuen Sie sich auf eine RIB-Tour auf dem Raftsundet oder eine Seeadler-Safari in dem Fjord, der Ihrem Schiff MS Trollfjord seinen Namen verlieh.

 

Expeditionen: HR Nordkap
Nordkap © Magdalena Liebig/ Hurtigruten

6. Tag: Tromsø
Tromsø ist Nordnorwegens urbaner Hotspot inmitten der Arktis. Neben einer beeindruckenden Architektur und angesagten Restaurants bietet es auch die nördlichste Universität der Welt. Aufgrund der langen Geschichte dieser Stadt in Sachen Polarexpeditionen ist ein Zwischenstopp hier auf dem Weg in Richtung Norden und in die Arktis auf jeden Fall ein Muss.

 

7. Tag: Honningsvåg
Am Vormittag erreichen Sie Honningsvåg, die nördlichste Stadt auf dem norwegischen Festland. Honningsvåg ist eine ziemlich junge Stadt. Es erhielt erst 1996 die Stadtrechte und ist auch heute noch eine der kleinsten Städte Norwegens. Honningsvåg ist auch das Tor zum Nordkap, dem berühmten „nördlichsten Punkt Europas“. Das Plateau liegt 307 Meter über dem Meer und etwas mehr als 1.600 Kilometer südlich des geografischen Nordpols.

 

8. Tag: Auf See in den Gewässern von Bjørnøya
Bjørnøya ist die südlichste Insel des Spitzbergen-Archipels und liegt fast genau auf halbem Weg zwischen dem norwegischen Festland und Spitzbergen. Am Nachmittag werden Sie dieses unzugängliche Land vom Schiff aus sehen – ein erster Vorgeschmack auf Ihr Spitzbergen-Abenteuer. Auf der Insel gibt es weder Bäume noch Sträucher. Hier wächst in der Tat sehr wenig, und das Land ist teilweise nur mit einer dünnen Schicht aus Moosen und Flechten bedeckt. Alles, was hier wächst, wird von den Hinterlassenschaften der zahlreichen Vögeln genährt, die auf den Meeresklippen nisten. Halten Sie Ihre Kamera bereit, um neben vielen anderen Seevogelarten Zwergalken, Papageitaucher, Dreizehenmöwen und Eissturmvögel beim Flug über dramatische Klippen und steile Hänge sowie viele andere Seevogelarten festzuhalten.

 

9. Tag: Longyearbyen
Heute erreichen Sie den Spitzbergen-Archipel und machen sich auf den Weg nach Spitzbergen, der größten der drei Hauptinseln. Prächtige braune und grüne Berge ragen schroff über der arktischen Tundra empor, während Flüsse aus geschmolzenem Schnee durch die Talebenen fließen und in der Sommersonne glitzern. Sie befinden sich auf einem Breitengrad von mehr als 78° N und weniger als 1.500 Kilometer vom Nordpol selbst entfernt. Dank eines warmen nördlichen Ausläufers des Golfstroms liegen die Durchschnittstemperaturen im Sommer zwischen null und acht Grad Celsius. Longyearbyen befindet sich am Ufer eines weitläufigen, großen Fjords. Es ist die größte Siedlung in Spitzbergen und die Heimat von rund 2.000 Einwohnern aus der ganzen Welt, die 1906 ursprünglich als Kohlebergbaukolonie entstand. Heute ist es ein Anziehungspunkt für Abenteuerreisende sowie Wissenschaftler und Ingenieure, die an lokalen Forschungsprojekten wie dem berühmten Global Seed Vault beteiligt sind

 

Expeditionen: hr Spitzbergen Polarfuchs
Spitzbergen © Dr. Henry Bauer/ Hurtigruten

10. Tag: Ny-Ålesund
Wenn Sie von Longyearbyen aus losfahren, empfiehlt es sich, früh aufzustehen, um die beeindruckende Aussicht auf den Kongsfjord zu genießen – einen der größten Fjorde der Region. Seine Einfahrt wird von zwei riesigen, laut knarrenden Gletschern bewacht, die regelmäßig Eis in den Fjord kalben. An der Spitze der Halbinsel Brøgger, an einem der Ufer des Kongsfjords, liegt Ny-Ålesund. Wie Longyearbyen begann auch dieser Ort als Bergbaustadt für den Kohleabbau, beherbergt aber schon seit der Mitte des 20. Jahrhunderts mehrere wissenschaftliche Forschungsstationen. Während des Sommers sind über hundert Forscher aus 20 Instituten für Gletscher- und Klimaforschung aus mehr als 10 Ländern in der Stadt tätig.

 

11. Tag: Auf See
Leider ist für Sie die Zeit des Abschieds von Spitzbergen gekommen. Wenn es die Zeit erlaubt, können Sie auf dem Rückweg in Richtung Süden und zum norwegischen Festland vielleicht noch einen Abstecher zum Recherchefjord machen, einem kleinen Fjord südlich von Bellsund. Genießen Sie bei klarem Himmel die Sommersonne an Deck und halten Sie Ausschau nach Walen, Delfinen und Schweinswalen. Bei kühlerem Wetter können Sie in die Sauna gehen und die wohltuenden Hitze genießen. Für einige faszinierende Einblicke in die lokale Geschichte und Tierwelt besuchen Sie einen Vortrag unseres Expertenteams.

 

12. Tag: Tromsø und Senja
Sie haben wieder das norwegische Festland erreicht und die erste Station des Tages ist Tromsø. Hier wird zunächst das Frachtgut von Spitzbergen entladen und neue Fracht an Bord genommen, die für die weiter südlich gelegenen Häfen bestimmt ist. Von Tromsø aus fährt das Schiff weiter in Richtung Süden zur märchenhaften Insel Senja, einer der größten Inseln Norwegens. In Tromsø haben Sie auch die Möglichkeit, an optionalen Ausflügen teilzunehmen, um dann in Senja wieder an Bord Ihres Schiffes zurückzukehren. Es empfiehlt sich, eine besonders malerische Tour zu machen, die Sie zunächst quer über die Insel Kvaløya und dann mit der Fähre nach Senja führt, wo Sie Ihr Schiff auf der Westseite der Insel bereits wieder erwartet. Die Insel, die von Einheimischen oft auch voller Stolz als „Norwegen im Miniaturformat“ bezeichnet wird, bietet verschiedenste Landschaftsformen, die auch an den unterschiedlichen Teilen der norwegischen Küste zu finden sind.

 

13. Tag: Svolvær
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Erkundung des Lofoten-Archipels. Die Region gilt als eine der spektakulärsten Gegenden in ganz Norwegen, und wenn Sie sehen, wie sich die zerklüfteten grünen Klippen eindrucksvoll aus dem Ozean erheben und wie riesige Zähne hoch in den Himmel ragen, werden Sie verstehen, warum es so ist. Das pochende Herz des Archipels ist die Stadt Svolvær, wo das Schiff den größten Teil des Tages im Hafen liegen wird. Vor Ort erwarten Sie schöne Geschäfte und Restaurants und Sie können Zeit damit verbringen, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden und kennenzulernen. Um all die Berge, Inseln und Dörfer rund um Svolvær ausgiebig zu erkunden, können Sie aus einer Reihe von handverlesenen Top-Ausflügen auf den Lofoten wählen, die Ihnen genau das ermöglichen.

 

Expeditionen: torghatten bronnoysund norge staib heiner photo competition hurtigruten
Torghatten © Staib Heiner/ Hurtigruten

14. Tag: Brønnøysund
Sie werden in der Stadt Brønnøysund festmachen, die über einen schönen Jachthafen und eine neogotische Steinkirche aus dem Jahr 1870 verfügt. Verbringen Sie die Zeit vor Ort damit, die Stadt zu erkunden oder an optionalen Ausflügen wie Kajakfahrten, Radtouren oder einer Bootsfahrt mit dem RIB teilzunehmen. Etwas weiter von Brønnøysund entfernt liegt der einzigartige Berg Torghatten. Das erste, was Ihnen am Torghatten auffallen wird, ist das Loch, das sich mitten durch den Berg zieht. Der Legende nach entstand das Loch durch einen Pfeil, den ein Troll auf seine Angebetete schoss, weil diese ihn verschmähte. Der Berg Torghatten selbst ist dieser Legende zufolge der versteinerte Hut eines Trollkönigs, der versuchte, den Pfeil abzuwehren.

 

15. Tag: Ålesund und Urke
Sie machen einen kurzen Halt in der Stadt Ålesund, die für ihre Jugendstilarchitektur und ihre malerische Lage auf einer Halbinsel unterhalb des Berges Aksla berühmt ist. In der Nähe von Ålesund durchschneidet der herrliche Hjørundfjord die Gipfel der Sunmøre-Alpen, die etwa 1.700 Meter hoch über dem Meer emporragen. Dank seiner malerischen Lage gilt er als verborgenes Juwel in dieser Gegend und wird dennoch nur von wenigen Schiffen besucht. Am Ufer eines der Arme des Hjørundfjords liegt das idyllische Dorf Urke mit weniger als 40 Einwohnern.

 

16. Tag: Bergen
Vormittags treffen Sie wieder in Bergen ein. Es ist Zeit, das Schiff zu verlassen und den Transfer zum Flughafen zu nehmen. Ihre Reise war angelehnt an historische Hurtigruten-Reisen zu einem Stück Paradies an der norwegischen Küste, die sie hoffentlich niemals vergessen werden.

Leistungen

  • An- und Abreise nach/von Norwegen
    Flüge in der Economy-Class nach und von Bergen
    Rail & Fly Ticket in der 2. Klasse
  • Eine Übernachtung inkl. Bergen mit Frühstück
  • Transfers in Bergen
  • Seereise
    Seereise in Ihrer Wunschkabine auf der MS Trollfjord
  • Willkommenskorb von Norway's Coastal Kitchen
  • Vollpension
  • Getränkepauschale (Wein, Bier, Softgetränke)
  • kostenlos Wasser, Tee und Kaffee
  • Nachmittagstee und Kuchen
  • kostenloses WLAN (sofern verfügbar)
  • deutschsprachiges Expertenteam
  • Besuch der Kommandobrücke des Schiffes (nach Rücksprache mit dem Kapitän)

Die MS Trollfjord

Kommen Sie an Bord der elegant gestalteten MS Trollfjord, die nach ihrer umfassenden Modernisierung 2023 einladend und stilvoll sein wird, mit einer Ausstattung zwischen Seefahrer-Nostalgie und skandinavischer Lebensfreude.
Folgen Sie dem Link und erfahren Sie mehr über das Schiff: https://www.nordic-team-travel.de/hurtigruten/schiffe/ms-trollfjord.html
 

Termine 2023

Juni: 02., 16., 30.

Juli: 14., 28.

August: 11., 25.

September: 8.
 

 





  • Diese Reise wird veranstaltet von unserem Partner: Hurtigruten GmbH

Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie zukünftig keine Sparpreis oder Sonderangebote mehr. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos