Im Rahmen des 130-jährigen Jubiläums von Hurtigruten wird die klassische Reise neu verpackt.
Sie findet entweder im Herbst, Winter oder Frühling statt und lässt Sie erleben, wie das wärmere Klima im Süden langsam von den winerlichen Bergen abgelöst wird, wie die Berge schroffer und die schneebedeckte Landschaft rauer wird. Innerhalb von 15 Tagen reisen Sie von Bergen aus ans Nordkap und lernen auch noch Norwegens bunte Hauptstadt Oslo kennen. An Bord der elegant gestalteten und modernisierten MS Trollfjord werden Sie sich sehr wohl fühlen und können nach den spannenden und lehrreichen Tagesausflügen wieder Ihre Energie aufladen.

Hurtigruten: geiranger agurtxane collection hurtigruten jpg
Norwegen - Geirangerfjord © Agurtaxne-Collection/ Hurtigruten

Reiseverlauf:

Hurtigruten: EveningatKarl JohanStreet TordBaklund VisitOslo
Oslo © Tord Baklung/ VisitOslo


1. Tag: Oslo
Erster Halt: Norwegens spannende Hauptstadt, Oslo. Sie werden vom Flughafen zu Ihrem Hotel gefahren, das sich im Stadtzentrum befindet. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung – erkunden Sie Oslo nach Herzenslust. Besuchen Sie das Stadtzentrum und machen Sie Fotos vom architektonisch einzigartigen Rathaus Rådhuset, vom Königspalast und von der Kathedrale von Oslo.

 

2. Tag: Bergen
Nach dem Frühstück in Ihrem Hotel haben Sie noch einen Moment Zeit zur freien Verfügung. Am Nachmittag werden Sie zum Bahnhof in Bergen gebracht und steigen in die bekannte Bergen-Bahn (Bergensbanen), um ein wirkliches Highlight der Reise zu erleben. Die etwa sechsstündige Fahrt führt durch Nationalparks mit wunderschönen Seen, Fjorden, Flüssen, Wasserfällen und schneebedeckten Berggipfeln. In Bergen haben Sie etwas Zeit, die Stadt zu entdecken und werden eine Nacht im Hotel verbringen.

 

3. Tag: Bergen - Einschiffung
Der Vormittag bietet Ihnen noch ein mal die Möglichkeit, Bergen kennen zu lernen - villeicht im Freilichtmuseum Old Bergen Museum? Am frühen Nachmittag werden Sie zu Ihrem Schiff, der MS Trollfjord gebracht,
die am frühen Abend in See sticht.
Sie haben den restlichen Tag über Zeit, das Schiff und ihre Crew kennen zu lernen - besuchen Sie unbedingt die zweistöckige Panorama-Lounge!

 

Hurtigruten: geirangerfjord agurtxane concellon hurtigruten
Geirangerfjord © Agurtxane Concellon/Hurtigruten

 4. Tag: Molde und Kristiansund
Molde an der Südküste der Romsdal-Halbinsel ist die Hauptstadt und das wichtigste Handelszentrum der Region Romsdalen. Im Rahmen der klassischen Postschiffroute hat Hurtigruten schon oft an diesem Hafen Halt gemacht, aber dieses Mal werden Sie sich viel länger hier aufhalten, damit Sie sich in aller Ruhe die Stadt ansehen können. Den besten Ausblick über die Gegend erhalten Sie bei einer Wanderung zum Aussichtspunkt Varden, der vom Stadtzentrum aus zu erreichen ist. Von dort oben haben Sie aus 402 Metern Höhe über dem Meeresspiegel eine spektakuläre Aussicht auf die ganze Stadt sowie die sagenhaften 222 schneebedeckten Gipfel entlang des Moldefjords.

 

5. Tag: Rørvik - das uralte Fischerdorf
Der Vikna-Archipel setzt sich aus rund 6.000 Inseln, Holmen und Schären zusammen. Die größte Insel ist Inner-Vikna, wo das Schiff als nächstes vor Anker gehen werden. Sie werden gegen Mittag in der Ortschaft Rørvik anlegen und für ein paar Stunden dort bleiben. Das Städtchen und seine Umgebung haben eine lange Geschichte, denn hier wurden Grabhügel gefunden, die aus der Antike stammen. Das maritime Erbe der Region wird in den zahlreichen Museen Rørviks gut dokumentiert, insbesondere im Küstenmuseum.

 

6. Tag: Lødingen
Lødingen ist ein Dorf mit weniger als 2.000 Einwohnern am Südwestufer der Insel Hinnøya. Sie legen gegen Mittag an und nutzen Lødingen als Ausgangspunkt, um einige Stunden lang Hinnøya zu erkunden – Norwegens größte Insel südlich von Spitzbergen. Schlendern Sie die Straßen in der Nähe des Hafens entlang und erfreuen Sie sich an den traditionellen roten Fischerhütten, die das Ufer säumen und unter dem Namen Rorbuer bekannt sind. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten dieser Reise gehören die atemberaubenden Fjorde und Berge, für die die norwegische Küste so berühmt ist. Der dem Andfjord entspringende Gullesfjord durchschneidet die Nordseite von Hinnøya und ist von unberührten Berglandschaften gesäumt.

 

7. Tag: Alta
Mit mehr als 10.000 Einwohnern zählt Alta zu den größeren Orten, die Sie entlang der Küste ansteuern. Die Stadt ist besonders für den gleichnamigen Fluss Alta bekannt, der zu den lachsreichsten Norwegens zählt. Die Gegend ist dafür bekannt, dass das Nordlicht hier besonders oft und gut zu sehen ist, halten Sie also Ihre Kamera bereit. Wenn der Himmel klar ist und die Bedingungen stimmen, sollten Ihnen fantastische Aufnahmen des am Firmament tanzenden Lichts gelingen.

 

Hurtigruten: nordkapp globus carina dunkhorst hurtigruten
Nordkap © Carina Dunkhorst/ Hurtigruten

8. Tag: Honningsvåg - Tor zum Nordkap
Honningsvåg ist das Tor zum spektakulären Nordkap. Ein optionaler Ausflug führt Sie zum Nordkap-Plateau 71°10’21´N, nur 2.000 Kilometer vom geografischen Nordpol entfernt. Sich am nördlichen Ende Norwegens zu befinden und unter dem Himmel der Polarnacht auf die Barentssee zu blicken ist ein ganz besonderes Erlebnis. Wenn dann noch das Nordlicht am Firmament tanzt, bietet sich Ihnen ein Anblick, den Sie nie vergessen werden.

 

9. Tag: Tromsø
Heute bietet sich Ihnen die Gelegenheit zur Erkundung der arktischen Hauptstadt. Tromsø wird oft als „Tor zur Arktis“ bezeichnet und ist die nördlichste Universitätsstadt Norwegens. Deshalb ist in Tromsø auch wirklich viel los – das Angebote reicht von trendigen Restaurants und Cafés bis hin zu kleinen Geschäften und Boutiquen, in denen Kunsthandwerksartikel und Lebensmittel aus der Region sowie hochwertige (Outdoor-)Mode angeboten werden. MS Trollfjord wird hier rund zehn Stunden vor Anker liegen, sodass Sie ausreichend Zeit haben, die Läden zu durchstöbern und in Cafes oder Restaurants eine lokale Spezialität zu probieren.

 

10. Tag: Stokmarknes und Svolvær
Heute erkunden Sie die Lofoten, eine faszinierende Inselgruppe in der Norwegischen See. Sobald Sie die hoch emporragenden Gipfel um sich herum sehen, an deren Seiten sich Fischerdörfer schmiegen, werden Sie verstehen, warum diese Inselkette als einer der schönsten Orte Norwegens gilt. Hurtigruten kann diese Region nicht verlassen, ohne einen Abstecher nach Stokmarknes zu machen. Das historische Städtchen liegt auf Vesterålen, einer nordöstlich der Lofoten gelegenen Inselgruppe. Unter all den angefahrenen Orten nimmt dieser Hafen einen besonderen Stellenwert für Hurtigruten ein, denn im Jahr 1893 begründete der Schifffahrtspionier Richard With hier die allererste Postschiffroute. Heute erinnert ein Museum an diese Anfänge. Wie ein Buddelschiff ist das 1956 gebaute Schiff, MS Finnmarken, in ein imposantes Glasgebäude direkt am Wasser integriert. Am Nachmittag legen Sie in der Stadt Svolvær an. Svolvær liegt auf der Insel Austvågøya im Süden der Lofoten und ist die größte „Stadt“ des Archipels. Tatsächlich gibt es zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Galerien und Cafés zu entdecken.

 

Hurtigruten: torghatten bronnoysund konrad daurer photo competition hurtigruten
Torghatten © Konrad Daurer
Photo Competition/Hurtigruten

 11. Tag: Brønnøysund - näher an
 Torghatten
 
 Dieses hübsche kleine
 Fischerstädtchen ist reich an
 Geschichte und maritimer
 Atmosphäre. Bummeln Sie durch den
 Yachthafen und lassen Sie das
 geschäftige Treiben bei der Flotte der
 kleinen Fischerboote
 und Segelschiffe auf sich wirken. Es
 besteht die Möglichkeit, dicht an den 
 legendären Berg Torghatten zu
 kommen, der berühmten 
 Felsformation mit einem markanten   Loch direkt durch sie hindurch. 
 Nähere Infos zum Torghatten finden 
 Sie hier.

 

Hurtigruten: lofoten frithjof fure hurtigruten
Lofoten ©  Frithjof Fure/Hurtigruten

12. Tag: Ålesund
Der Halt an diesem Tag, Ålesund, erstreckt sich über eine Reihe von Inseln. Sie haben fast einen ganzen Tag Zeit, um die Stadt ausgiebig zu erkunden Vom nahe gelegenen Aussichtspunkt des Berges Aksla
aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf die ganze Inselgruppe. Die 418 Treppenstufen,
die dort hinaufführen, mögen vielleicht etwas abschreckend wirken, aber der herrliche Ausblick ist die Mühe wert.

 

13. Tag: Hardangerfjord und Haugesund
Bald erreichen Sie Haugesund, die „Heimat der Wikingerkönige“. Der Spitzname geht auf Bauten wie die Olavskirche zurück, die König Håkon IV. im Jahr 1250 erbauen ließ. Außerdem findet man hier das Nationaldenkmal Haraldshaugen, wo die ersten Könige begraben liegen sollen. Im Geschichtszentrum Nordvegen können Sie sich in die Wikingerzeit zurückversetzen lassen. Die Ausstellung wird von einer fiktiven Version von Harald I. präsentiert, der auch unter dem Namen „Schönhaar“ bekannt war. Nach einem kurzen Aufenthalt in Haugesund geht es zurück an Bord des Schiffes. Bei einer Fahrt durch den Hardangerfjord genießen Sie die malerische Aussicht. Der spektakuläre Wasserweg zählt zu den schönsten Norwegens. Egal, wohin man schaut sieht man imposante Berge mit schneebedeckten Gipfeln, die sich im schimmernden Wasser des Fjords spiegeln.

 

14. Tag: Farsund und Kristiansand
Am frühen Morgen erreichen Sie Farsund. Dort besteht die Möglichkeit, an den schönen Sandstränden von Lista spazieren zu gehen und den Leuchtturm Lista fyr zu besichtigen. Das an der Südspitze Norwegens gelegene Kristiansand ist mit 112.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt des Landes. Es wird beabsichtigt, am späten Nachmittag vor Ort zu sein, damit Sie ein paar Stunden Zeit haben, um sich die Stadt anzusehen.

 

15. Tag: Oslo
Ihre Seereise hat uns vom Süden in den Norden und wieder zurück geführt – lassen Sie Ihre Reise Revue passieren, während wir uns in den frühen Morgenstunden dem letzten Anlaufhafen Oslo nähern. Hoffentlich nehmen Sie viele schöne Erinnerungen von Ihrer Seereise mit nach Hause.
 

Die MS Trollfjord

Ihr Schiff auf dieser Reise ist die MS Trollfjord. Sie wird Anfang des Jahres 2023 renoviert. Das Schiff ist eine Hommage an die Natur Norwegens, mit einer von Holz und Stein geprägten Innenausstattung und nach dem spektakulären Trollfjord in Vesterålen benannt. Hier finden Sie mehr Informationen: https://www.nordic-team-travel.de/hurtigruten/schiffe/ms-trollfjord.html.
 

Leistungen:

  • An Land in Norwegen
  • Fahrt mit der Bergenbahn von Oslo nach Bergen in der 2. Klasse, einschl. Reservierung und Gepäckservice
  • Aufenthalt und Übernachtung in einem 4-Sterne-Hotel im Zentrum von Bergen, inkl. Frühstück
  • Aufenthalt und Übernachtung in einem 4-Sterne-Hotel im Zentrum von Oslo, inkl. Frühstück
  • Transfers in Oslo und Bergen
  •  
  • Seereise
  • Hurtigruten-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie mit Wahl der Kabinennummer
  • Wilkommenskorb mit Köstlichkeiten der Norwya's Coastal Kitchen
  • Vollpension
  • Getränkepauschale (Wein, Bier, Softgetränke)
  • gratis Wasser, Tee und Kaffee
  • Nachmittagstee und Kuchen in der Bar
  • Kostenloses WLAN an Bord (bitte beachten Sie, dass wir in abgelegenen Gebieten mit begrenzter Verbindung fahren, Streaming wird nicht unterstützt)
  • Deutsch-/englischsprachiges Expertenteam, das Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
    Besuch der Kommandobrücke des Schiffes

  •  
  • Nicht inbegriffen
  • Optionale Ausflüge an Land mit unseren Partnerunternehmen

Termine


  • 2023
  • 24. September
    18. Oktober
  • 11. November
  • 5. Dezember
  • 29. Dezember

2024
22. Januar
15. Februar
10. März

 

Nordlichtversprechen

Sollte das spektakuläre Nordlicht während Ihrer klassischen Postschiffreise oder Expeditionsseereise in Norwegen nicht erscheinen, werden wir Ihnen GRATIS eine 6-tägige Reise südwärts oder eine 7-tägige Reise nordwärts anbieten*

* Das Nordlicht-Versprechen gilt nur für Neubuchungen zum Frühbucher- oder Katalog-Preis (Hurtigruten PREMIUM-Tarif sowie BASIC-, SELECT- und PLATINUM-Tarif) mit Abfahrtsterminen von Oktober 2023 bis März 2024 bei Buchung der 15-Tage-Reise. Vorbehaltlich Verfügbarkeit. Das Hurtigruten Nordlicht-Versprechen gilt dann als erfüllt, wenn während der Seereise mindestens einmal ein Nordlicht auftritt und über Lautsprecher an Bord die Sichtung ausgerufen wurde, unabhängig davon, zu welcher Tages- oder Nachtzeit dies erfolgt ist, und unabhängig davon, wie kurz oder lang das Nordlicht zu sehen war. Die Bestellung des Nordlicht-Weckrufs auf die Kabine wird daher empfohlen. Sichtung und Ausrufung der Nordlichter werden auf der Brücke im Logbuch dokumentiert.

 





Diese Reise wird veranstaltet von unserem Partner: Hurtigruten GmbH

Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie zukünftig keine Sparpreis oder Sonderangebote mehr. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos